chronik 19.5. 18.01 Uhr

Was nach einem Unfall zu beachten ist

Immer wieder kommt es zu Unfällen mit Fahrerflucht. Der ÖAMTC empfiehlt dringend, gerade selbst verursachte Parkschäden sofort der Polizei zu melden, wenn der andere Fahrer nicht in der Nähe ist. Wenn das nicht gemacht werde, könne die Versicherung die Schadenssumme zurückfordern, sagt Dominik Tschol vom ÖAMTC. Bei Fahrerflucht mit Verletzten droht eine Gefängnisstrafe.

Polizeiauto
Chronik 19.5. 11.53 Uhr

21-Jähriger schwer verletzt – Polizei ermittelt

Ein 21-Jähriger ist am Freitagabend in Götzis mit schweren Gesichtsverletzungen aufgefunden worden. Er gab laut Polizei an, von einem Unbekannten niedergeschlagen worden zu sein, der in einer Gruppe mit etwa fünf weiteren Personen unterwegs gewesen sei. Die Polizei bittet um Hinweise.

Polizei Schild und Blaulicht
Eishockey-WM 19.5. 9.39 Uhr

Vinzenz Rohrer: Ein „Beißer“ für spezielle MomenteLink öffnen

Am Sonntag wartet auf Österreichs Eishockeycracks bei der WM in Prag das erste wichtige Spiel zum Minimalziel Klassenerhalt. Zu einem Schlüsselspieler gegen Norwegen könnte mit Vinzenz Rohrer der Jüngste im rot-weiß-roten Kader werden. Der nach außen hin ruhig wirkende 19-jährige Vorarlberger gilt auf dem Eis als besonders verbissen. sport.ORF.at

Vinzenz Rohrer
Chronik 19.5. 9.15 Uhr

Weitere Windkraft-Messungen auf der Alpe Rauz

Auf der Alpe Rauz im Klostertal sind längerfristige Messungen für eine mögliche Windkraftanlage geplant. Für diese Messungen muss ein 80 Meter hoher Mast errichtet werden. Das Land Vorarlberg fördert diesen und zahlt der Eigentümerin dafür 50.000 Euro – das ist die Liechtensteiner Gemeinde Gamprin. Auch in Brand sind Messungen geplant.

Alpe Rauz
Chronik 19.5. 8.44 Uhr

Zipfelbob-Affäre: Widersprüchliche Sichtweisen

In der Auseinandersetzung zwischen der Bergbahn Lech-Oberlech und zwölf ehemaligen bzw. aktuellen Mitarbeitenden rund um die Verleihgebühren von Zipfelbobs bleiben die Sichtweisen widersprüchlich.

Zipfelbob
Sport 18.5. 19.11 Uhr

Lustenau verabschiedete sich mit 2:2 in Altach

Am Ende einer enttäuschenden Saison hat sich Austria Lustenau mit einem Remis im Derby aus der Fußball-Bundesliga verabschiedet. Beim 2:2 in Altach drehte der Absteiger am Samstag die Partie und hätte beinahe sogar über den ersten Saisonsieg gegen den Lokalrivalen gejubelt.

ALTACH,AUSTRIA,18.MAY.24 – SOCCER – ADMIRAL Bundesliga, qualification group, SCR Altach vs SC Austria Lustenau. Image shows Daniel Tiefenbach (A.Lustenau), Gustavo Santos, Pascal Estrada (Altach), Matthias Maak, Kennedy Boateng, Matheus Lins, Namory Cisse (A.Lustenau) and Paul Friedrich Koller (Altach). Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch
Mehrkampf-Meeting 18.5. 18.39 Uhr

Ehammer und Atherley führen nach Tag eins

Der Schweizer Simon Ehammer und die US-Amerikanerin Michelle Atherley führen nach dem ersten Tag beim 49. Mehrkampf-Meeting in Götzis. Atherley sorgte gleich zum Start für einen Meeting-Rekord im Hürdenlauf und gab die Führung nicht mehr ab. Ehammer katapultierte sich im Weitsprung an die Spitze, die er bis zum Ende des ersten Tages vor dem kanadischen Topstar Damian Warner verteidigen konnte.

Siegerin 100 Meter Hürden, Atherley
Verkehr 18.5. 17.32 Uhr

Eskalation bei Klimaprotest: Aktivisten attackiert

Die Klimaproteste am Samstag an zwei wichtigen Verkehrsknotenpunkten in Lustenau und Hohenems sind eskaliert. Ein Demonstrant wurde von einem Auto leicht touchiert. Drei Aktivistinnen wurden leicht verletzt und ein Aktivist musste kurzfristig festgenommen werden. 30 Polizisten waren im Einsatz.

Straßensperre
Politik 18.5. 16.11 Uhr

Verein kämpft gegen Hochwasserprojekt RHESI an

Das Hochwasserprojekt RHESI rückt einen Schritt näher, am Freitag haben die Schweiz und Österreich den Staatsvertrag unterzeichnet. Eine Gemeinde, die stark betroffen ist, ist Koblach. Bei der Frutz-Mündung soll der Rhein fast 400 Meter breit werden. Der Verein RheSiNat kämpft dagegen an, die Aufweitung sei zu groß.

Rhesi – so soll der Rhein ausschauen
Umwelt 18.5. 12.52 Uhr

Plastik hat im Biomüll nichts verloren

Immer wieder landet Plastik im Biomüll. Das sei ein großes Problem für die Wiederverwertung, sagt Peter Hohlbrugger vom Umweltverband. Denn aus dem Biomüll wird Kompost, der dann wieder auf den Feldern landet.

Essen im Mistkübel Biomüll

ORF Vorarlberg in sozialen Netzwerken

ORF Vorarlberg Push-Mitteilungen ORF Vorarlberg auf Facebook ORF Vorarlberg auf X ORF Vorarlberg auf Instagram ORF Vorarlberg Kontakt