Winterliches Lebkuchenhaus

Beinahe jeder hat den Traum vom eigenen Haus - und in der Weihnachtszeit lassen sich ja bekanntlich Wünsche erfüllen... Bauen Sie sich mit Radio Vorarlberg ihr eigenes Lebekuchenhaus.

Sendehinweis:

„Radio Vorarlberg-Keksletag“, 15.11.2016, ORF Radio Vorarlberg

Aller Anfang ist schwer, in diesem Fall vielmehr zeitintensiv. Denn der Bau nimmt mehrere Tage in Anspruch, da das Lebkuchenhaus zwischendurch immer wieder gut trocknen muss, damit es nicht zusammenfällt. Dabei die Glasur stets mit einem feuchten Tuch bedeckt halten, damit sie an der Oberfläche nicht verkrustet. Aber: Zeit und Aufwand lohnen sich, wie man sieht.

Lebkuchenhaus
ORF

Zutaten (für 1 Lebkuchenhaus)

  • Grundrezept Lebkuchen
  • Grundrezept für Eiweiß-Spritzglasur
  • div. Deko-Material: Haselnüsse, geschälte Mandeln, Cranberrys, Zimtstangen, Staubzucker etc.

Und so geht’s:

1. Vorder- und Rückwand zweimal aus einer Schablone ausschneiden, die Rückwand ohne Fenster und Tür. Auch die Seitenteile zweimal ausschneiden, dabei nicht vergessen: Fenster und Türe rausschneiden. Zuletzt das Dach ebenfalls doppelt ausschneiden. Für die Bodenplatte ein Quadrat ausschneiden (20x20cm). Zum Schluss die Schablonen auf dem gut 5 mm dick ausgerolltem Teig legen.

Anleitung
ORF

2. Danach einzelne Teile mit Milch bepinseln und aus den Teigresten beispielsweise Zäune und Bäume ausschneiden. Die Teile backen und auskühlen lassen.

3. Die Bodenplatte auflegen. Anden Rändern der Seitenteile, der Vorder- und Rückwand Galsur als „Klebemittel“ aufdressieren.

4. Rückwand auf die Bodenplatte kleben, Seitenteile daran fixiern, dann die Vorderseite aufkleben. Vorne Platz für „Garten“ lassen.

5. Am nächsten Tag Dachteile am Rand mit Glasur versehen und auf den gut getrockneten „Mauern“ fixieren. Über Nacht trocknen lassen.

Anleitung Rest
ORF

Das Schönste kommt zum Schluss

Und nun kommt wohl der schönste Teil: Nun können Sie das fertige Haus verzieren! Zum Beispiel mit Glasur-Ziegeln auf dem Dach oder mit Eiszapfen und Schnee an Tür und Fenstern. Backen Sie neben dem Haus ein paar Bäume oder Tannen, diese können Sie hervorragend für den Garten verwenden. Mandeln eignen sich gut für die Fensterläden. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf - viel Spaß beim Hausbauen!

Werbung X