Verdacht auf Missbrauch in Altach

Die Gemeinde Altach ist mit einem mutmaßlichen Missbrauchsfall konfrontiert. Laut Bürgermeister Gottfried Brändle (ÖVP) soll es im Zusammenhang mit der Betreuung von Kindern und Jugendlichen zu sexuellen Übergriffen gekommen sein.

Die Polizei bestätigte dem ORF, dass wegen des Deliktes des möglichen sexuellen Missbrauchs von Unmündigen ermittelt wird. Laut Polizeisprecher Stefan Morscher wurde die verdächtige Person festgenommen und befindet sich in Untersuchungshaft.

Aus Opferschutzgründen und aufgrund der laufenden Ermittlungen gibt die Polizei derzeit keine weiteren Details bekannt. Auch zur Frage, ob es sich um einen Einzelfall oder mehrere Opfer handelt, werde derzeit nicht Stellung genommen, so Polizeisprecher Morscher.

Gemeinde will am Montag informieren

Am Montagvormittag will die Gemeinde Altach in einer Pressekonferenz die Öffentlichkeit über die Vorfälle informieren. Die Gemeinde hat bereits eine Informationsveranstaltung für Eltern abgehalten und bietet mit dem Institut für Sozialdienste (ifs) unter der Telefonnummer 0043 5 1755-505 (Mo. bis Fr. von 08.00-17.00 Uhr) eine Beratungshotline an.

Auf der Homepage von Altach heißt es, die Gemeinde sehe sich „in der Verantwortung und der Verpflichtung zur restlosen Aufklärung und wird alle erforderlichen Schritte zur Aufarbeitung dieses Falles einleiten“. Die Gemeinde drückt ihr Entsetzen und Bedauern über die Geschehnisse aus. Mögliche Betroffene werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Link:

Werbung X