Vorarlberg schickt Körbersee ins Rennen

Der Körbersee vertritt Vorarlberg bei der österreichweiten ORF-Show „9 Plätze – 9 Schätze“. Das Naturjuwel hat sich im Publikumsvoting gegen zwei starke Mitbewerber durchgesetzt. Die Show läuft am 26. Oktober um 20.15 Uhr in ORF 2.

Die Suche nach dem schönsten verborgenen Ort des Landes ließ in den vergangenen drei Jahren die Österreicherinnen und Österreicher mitfiebern: „9 Plätze – 9 Schätze“ heißt die erfolgreiche ORF-Show, in deren Rahmen die Bundesländer ihre erlesensten Orte ins Rennen schicken. Ende Oktober wählt Österreich bereits zum vierten Mal den „schönsten Platz“ – nach dem Grünen See im steirischen Tragöß (2014), dem Formarinsee und der Roten Wand in Vorarlberg (2015) und dem Tiroler Kaisertal (2016).

9 Plätze 9 Schätze

Nikolai Dörler

Moderatorin Kerstin Polzer hat sich auf die Reise durchs Land begeben und präsentiert kostbare Schönheiten Vorarlbergs.

Publikum hat abgestimmt

Für Vorarlberg standen mit dem Naturtal Bregenzerach, der Maisäß-Siedlung Bartholomäberg und dem Körbersee drei besondere Naturjuwele zur Auswahl. Vom 25. bis zum 27. September wurden die drei Plätze in „Vorarlberg heute“ (täglich 19.00 Uhr, ORF 2), in ORF Radio Vorarlberg und auf vorarlberg.ORF.at vorgestellt.

Ab dem 27. September waren die Zuseher, Hörer und User des ORF Vorarlberg aufgerufen, per Telefonanruf oder SMS ihre Stimme abzugeben. Seit dem 2. Oktober, 14.00 Uhr, steht fest: Der Körbersee wird Vorarlberg bei der großen ORF Show „9 Plätze – 9 Schätze“ vertreten.

Vorarlberg-Sieger: Der Körbersee

9 Plätze 9 Schätze 27.9. Körbersee

Hanno Thurnher Fotografie

Wer diesen Schatz finden möchte, muss das Auto stehen lassen: Zum Körbersee kommt man im Winter am einfachsten auf Skiern und im Sommer am besten zu Fuß. Der Weg führt durch eine idyllische Bergwelt - bis sich hinter einer Kuppe ein Blick auftut, der den Atem kurz stocken lässt - mehr dazu in Körbersee: Verstecktes Juwel inmitten der Berge.

„9 Plätze - 9 Schätze“ - die Show

Armin Assinger sucht wieder gemeinsam mit Barbara Karlich und den Moderatorinnen und Moderatoren der neun ORF-Landesstudios sowie zahlreichen Prominenten aus den Bundesländern Österreichs den schönsten verborgenen Ort bzw. Platz – am 26. Oktober um 20.15 Uhr in ORF 2 in der gleichnamigen ORF-TV-Show „9 Plätze – 9 Schätze“. Wie in den Vorjahren folgt auf „9 Plätze – 9 Schätze“ eine neue Ausgabe von „Heimat großer Töchter und Söhne“. Dabei werden um 22.30 Uhr in ORF 2 neun Menschen aus den Bundesländern porträtiert, die in ihrem Lebensumfeld Großes geleistet haben und leisten, österreichweit dennoch weitgehend unbekannt geblieben sind. Für Vorarlberg ist das Hannes Hagen, Veranstalter des Szene Open Air Lustenau.

Die aus jeweils einer/einem „Bundesland heute“-Moderatorin/Moderator und Prominenten gebildeten Bundesländer-Pärchen sind gemeinsam als Jury gefragt und vergeben Punkte, die dann in die Gesamtwertung (aus Jurywertung und Telefon-Voting) einfließen. Die dynamischen Duos sind:

  • Elisabeth Pauer und Julia Dujmovits (Burgenland)
  • Hannes Orasche und Julia Cencig (Kärnten)
  • Claudia Schubert und Daniela Fally (Niederösterreich)
  • Jutta Mocuba und Ferry Öllinger (Oberösterreich)
  • Conny Deutsch und Reinfried Herbst (Salzburg)
  • Franz Neger und Johannes Silberschneider (Steiermark)
  • Katharina Kramer und Kathi Straßer (Tirol)
  • Kerstin Polzer und Reinhard Haller (Vorarlberg)
  • Elisabeth Vogel und Chris Lohner (Wien)

„So schön ist Österreich“

Der Bundesländerabend wird noch „verlängert“ – am 29. Oktober steht um 17.05 Uhr in ORF 2 die Sendung „So schön ist Österreich“ auf dem Programm. Dabei werden alle 27 Orte und Plätze, die die Bundesländer insgesamt ins Rennen geschickt hatten, noch einmal vorgestellt – damit ganz Österreich nicht nur die neun Landessieger kennenlernt, sondern eben alle verborgenen Schätze 2017. Auf der Übersichtsseite tv.ORF.at/9plaetze finden sich zudem alle Infos rund um die ORF-Show „9 Schätze – 9 Plätze“.

Die schönsten Plätze Österreichs als Buch

Im Kral-Verlag ist kürzlich das Buch „9 Plätze – 9 Schätze: Auf den Spuren von Österreichs verborgenen Schätzen“ erschienen, das die Schatzsuche 2017 (und die neun Landessieger des Vorjahres) auf mehr als 170 Seiten mit informativen Texten und vor allem prächtigen Bildern begleitet.

Diese Kandidaten standen in Vorarlberg ebenfalls zur Auswahl:

1. Naturtal Bregenzerach

9 Plätze 9 Schätze 25.9. Naturtal Bregenzerach

Hanno Thurnher Fotografie

Die Bregenzerach zeigt wenige Kilometer, bevor sie in den Bodensee mündet, noch einmal ihre ganze Schönheit: Um jede Flussbiegung tut sich ein schöner Blick auf. Zudem demonstriert die Natur eindrucksvoll, wie sie verlorenen Lebensraum wieder zurückgewinnt - mehr dazu in Naturtal Bregenzerach: Wo sich die Natur ihren Lebensraum zurückholt.

2. Maisäß Bartholomäberg

Plätze 9 Schätze 26.9. Maisäß Bartholomäberg

Hanno Thurnher Fotografie

Sanfte Hügel, kleine Seen, bezaubernde Hütten und dazu ein atemberaubender Ausblick auf die Berge rundherum: Die Maisäß-Siedlung in Bartholomäberg zählt zu den schönsten Maisäß-Siedlungen in Vorarlberg - und hat eine spannende Vergangenheit aufzuweisen - mehr dazu in Maisäß Bartholomäberg: Bezaubernde Hütten auf malerischen Hügeln.