Reinhard Haller in den „Ansichten“

Anlässlich seines letzten Arbeitstages ist Chefarzt Primarius Dr. Reinhard Haller Gast bei Johannes Schmidle im „Ansichten“-Studio: „Der Chefarzt nimmt heute Abschied und geht in Pension“.

Die Sendung zum Nachhören

Dr. Reinhard Haller kam an seinem ersten Arbeitstag auf die Maria Ebene, in ein Krankenhaus mit 20 Betten und 16 MitarbeiterInnen, mit Gänsen vor dem Haus und Kuhglocken in der Nähe. Er dachte für sich, er werde hier fünf bis maximal sieben Jahre tätig bleiben. Diese Aura des Heilenden, mit einer Wallfahrtskirche in der Nähe, die die Maria Ebene von Anbeginn gehabt habe, habe ihn jedoch nicht mehr losgelassen.

Fast katastrophenartig sei im Laufe der Zeit die Sucht als gesellschaftliches und gesundheitliches Problem auf Europa hereingebrochen. Das Krankenhaus ist gewachsen mit Drogen- und Entgiftungsstation (Carina und Lukasfeld), Beratungsstellen und Ambulanzen wurden eröffnet: daraus sei bis heute ein Haus mit 100 Betten und 160 Mitarbeitern geworden.

Sendehinweis:

„Ansichten“, 31.12.2017

Anlässlich seines letzten Arbeitstages ist Chefarzt Primarius Dr. Reinhard Haller Gast bei Johannes Schmidle im „Ansichten“-Studio.
Nach fast 35 Jahren legt Dr. Haller seine Leitungsfunktion in jüngere Hände. Ein Abschied, in dem über ein Berufsleben ohne Krankenstand ebenso gesprochen wird, wie auch über seine Erfolge als Suchtforscher, Buchautor, Gerichtsgutachter und über einen Stein seines Herzberges, der Kanisfluh.