Benjamin Lack: „Musik ist Nahrung für die Seele“

Zu Gast in den Ansichten bei Johannes Schmidle ist dieses Mal Benjamin Lack, Professor am Landeskonservatorium Vorarlberg, Domkapellmeister und Leiter des Bregenzer Festspielchors.

Sendungshinweis:

Die „Ansichten“ - zu Gast bei ORF Radio Vorarlberg
Sonntag, 16. Juli 2017, 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Montag, 17. Juli 2017, 21.00 Uhr bis 22.00 Uhr (WH)

In seiner Jugend bekommt er von seinem musikbegeisterten Vater die notwendige Unterstützung für sein späteres Leben als Chor- und Orchesterleiter. Seine Leidenschaftlichkeit für Musik und Menschen ist ihm beim Dirigieren anzumerken. Als künstlerischer Leiter des Symphonieorchesters des Vorarlberger Landeskonservatoriums ist er für die jungen Musiker ein in jeder Hinsicht hinhörender Begleiter, der sein Handwerk in Meisterkursen u.a. bei Prof. Kurt Masur und Mariss Jansons lernte.

Leidenschaft und Neugierde für das Musizieren

Ursprünglich war sein Studium auf Schulmusik hin angelegt, dazu kam noch ein Diplom-Abschluss des Dirigierstudiums an der Staatl. Hochschule für Musik in Stuttgart und Diplom-Abschluss des künstlerischen Studiums im Fach Horn. Auf dem Umweg über Wien lernte er Domkapellmeister Markus Landerer kennen, der einen Nachfolger für sich in Feldkirch suchte und ihn in Benjamin Lack fand.

Angesprochen auf seine internationale Studentenschaft meint Lack, er wünscht sich interessierte und wache StudentInnen. Eine brennende Leidenschaft und Neugierde für das Musizieren und die Musik sollten sie mitbringen.