Pfarrgemeinderatswahl: Beteiligung stagniert

Bei der Pfarrgemeinderatswahl zeichnet sich mit 12,5 Prozent eine ähnlich hohe Wahlbeteiligung wie 2012 ab. Bis Sonntagabend waren 82 von 119 Pfarren ausgezählt. Rund zwei Drittel der gewählten Pfarrgemeinderäte sind Frauen.

12,5 Prozent bedeutet eine ähnlich hohe Wahlbeteiligung wie auch im Jahr 2012. Besonders viele Katholiken wählten in Möggers: Hier gingen 56 Prozent zur Wahl. In Götzis, wo am Sonntag auch die Volksabstimmung zu einem möglichen Park beim Garnmarktareal stattfand, verdoppelte sich die Wahlbeteiligung.

Pfarrgemeinderatswahl in Vorarlberg

Bei den Pfarrgemeinderatswahlen sind am Sonntag von 184.000 Wahlberechtigen in Vorarlberg - wie vor fünf Jahren - 12,5 Prozent zur Urne gegangen.

67 Prozent der gewählten Pfarrgemeinderäte sind Frauen, rund 45 Prozent der Kandidaten stoßen neu zum jeweiligen Pfarrgemeinderat. Über 600 Familien nutzten das Familienstimmrecht: Sie erhielten für Kinder, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, eine zusätzliche Stimme.