Premiere von „Jägerstätter“ in Rankweil

Die Premiere von „Jägerstätter“, die eigentlich am Liebfrauenberg geplant war, musste am Freitagabend wegen des Unwetters ins Rankweiler Vereinshaus verlegt werden. Gespielt wurde das Stück von Felix Mitterer von über 50 Amateur-Schauspielern.

Sendungshinweis: „Vorarlberg heute“, 19.8.2017, 19.00 Uhr, ORF2

Felix Mitterers Stück handelt von der Zerissenheit des katholischen Wehrdienstverweigerers Franz Jägerstätter. Der gläubige Christ hat aus Gewissensgründen den Wehrdienst im Nationalsozialismus verweigert und wurde dafür hingerichtet.

Brigitta Soraperras „Jägerstätter“-Inszenierung kommt ohne Hakenkreuze, Uniformen und Fahnen aus. Die schauspielerische Leistung der Amateurgruppe unter professioneller Leitung sorgte für Begeisterung.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Im „Vorarlberg heute“-Beitrag kommen zu Wort: Brigitta Soraperra (Regisseurin), Sepp Gröfler (Amateur-Schauspieler), Günther Gstettner, Bischof Benno Elbs und Silvia Weber-Ross.

Werbung X