Außergewöhnliches im Kunsthaus Bregenz

Marmor am Boden, Pflanzen in der Glasdecke und offenes Feuer im 2.Stock: Was im Kunsthaus Bregenz für die aktuelle Ausstellung auf- und eingebaut wurde, ist selbst für dieses Haus außergewöhnlich.

Der argentinische Künstler Adrian Villar Rojas inszeniert mit tonnenweise Material das „Verschwinden der Menschheit“ - „The Theater of Dissappearance“. Der Argentinier zählt zu den Stars der internationalen Kunstszene. Seine Arbeiten waren unter anderem schon auf den Kunstbiennalen in Venedig und Istanbul und auf der Documenta in Kassel zu sehen. Ab Freitag bespielt er das Kunsthaus Bregenz mit seiner ersten Österreich-Ausstellung.

Der 37-Jährige hat die Geschichte der menschlichen Kultur - vom Entstehen bis zur fragwürdigen Verherrlichung - als mehrteiliges theatrales Spektakel im Kunsthaus in Bregenz inszeniert.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

„The Theater of Dissappearance“
Ab Freitag ist die Ausstellung des argentinischen Künstlers Adrian Villar Rojas im Kunsthaus Bregenz zu sehen.

Werbung X