Wilder Adventkranz für den guten Zweck

Der 1. Adventsonntag steht vor der Tür und da darf natürlich ein Adventkranz nicht fehlen. Gut-Gepflanzt-Redakteurin Inés Mäser mit der Meisterfloristin Heidi Maurer einen „wilden“ Adventkranz.

Sendehinweis: „Vorarlberg heute“, 21.11.2016

Für den wilden Kranz mischen die beiden die Materialen durch: verschiedene Nadelhölzer, Bindegrün wie Blätter, Farne und Gäser, Wacholder Nordmanntanne, Zypresse, usw. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Naturtöne sind gefragt

Die Trendfarben bei Kerzen sind heuer: Naturtöne wie zum Beispiel Kupfer sind gefragt und natürlich der Klassiker Rot - geht immer.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Wilder Adventkranz

Gut-Gepflanzt-Redakteurin Inés Mäser hat zusammen mit Meisterfloristin Heidi Maurer einen Adventkranz gestaltet.

Die beiden Adventkränze werden auf dem Adventmarkt in Lingenau am Samstag, 26. November, für Licht ins Dunkel versteigert.

Werbung X