Vorarlberger Öffis immer beliebter

Immer mehr Vorarlberger steigen auf die öffentlichen Verkehrsmittel um: Seit der Einführung der 365-Euro-Jahreskarte im Verkehrsverbund Vorarlberg vor vier Jahren ist die Zahl der Jahreskarten-Besitzer kontinuierlich gestiegen.

Zehn Prozent Steigerung wurde laut Verkehrslandesrat Johannes Rauch (Grüne) im vergangenen Jahr verzeichnet. Mittlerweile gebe es in Vorarlberg 70.000 Jahreskartenbesitzer. Das bringe das Land in eine gute „Notlage“: „Inzwischen sind die Züge doch deutlich zu klein.“ Abhilfe komme aber im nächsten Jahr mit den neuen Zuggarnituren.

Ab Frühjahr 2019 rollen 21 neuen „Talent 3“-Züge auf Vorarlbergs Schienen. Mit 300 Sitzplätzen bieten sie deutlich mehr Platz, als die derzeitigen Nahverkehrszüge. Kostenpunkt: Rund 150 Millionen Euro.

Werbung X