Rauchen unter Mädchen weiter „in“

Immer mehr Frauen leiden an Lungenkrebs. Umso bedenklicher, dass fast jedes dritte Mädchen raucht. Der Verein für Suchtprophylaxe (Supro) verlangt deshalb Maßnahmen, um den Trend umzukehren.

Während bei jungen Männern Rauchen immer unbeliebter wird, werden junge Frauen immer häufiger mit einer Zigarette im Mund gesehen. Supro-Leiter Andreas Prenn führt das auf ein falsches Verständnis von Emanzipation, von „Selbstbewusstsein-Zeigen“ zurück. „Wenn Frauen das vormachen, dann eifern vor allem jugendliche Mädchen im Alter zwischen 12 und 15 Jahren diesen Frauen nach.“

Prenn geht davon aus, dass dieser Trend weiterhin anhalten wird. „Wichtig wäre ganz einfach, dass der Gesetzgeber entsprechende Maßnahmen setzt.“ Prenn befürwortet ein Rauchverbot in der Gastronomie, weil damit Gelegenheiten zum Rauchen wegfallen würden. Das Problem: Umso früher die Jugendlichen mit dem Rauchen beginnen, umso schwerer wird es, wieder damit aufzuhören.

Mehr Lungenkrebs-Fälle bei Frauen

Brustkrebs wird als Todesursache Nummer eins bei Frauen wohl bald vom Lungenkrebs abgelöst. Diese Entwicklung ist laut Experten vor allem auf das verstärkte Rauchverhalten von Frauen zurückzuführen - mehr dazu in Lungenkrebs nimmt bei Frauen stark zu.

Werbung X