Olympia: Baldauf in Langlauf-Sprint-Quali out

Bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea hat Langläufer Dominik Baldauf am Dienstag seinen ersten Einsatz absolviert. In der Qualifikation für den Sprint im klassischen Stil verpasste der 25-jährige Sulzberger aber die besten 30.

Auf der 1,5 Kilometer langen Strecke lief zu Beginn alles nach Plan. Auf dem ersten Streckenabschnitt lag der Sulzberger noch unter den Top 10, im Ziel hatte Baldauf dann aber zehn Sekunden Rückstand auf den Schnellsten - Ristomatti Hakola aus Finnland. Als 35. verpasste Baldauf das Finale der besten 30 um 85 Hundertstelsekunden.

Baldauf „überrascht“ und „enttäuscht“

Er sei überrascht und enttäuscht, sagte Baldauf nach seinem Lauf: „Woran es gelegen ist, keine Ahnung.“ Auf den letzten 30 bis 35 Metern beim zweiten Anstieg habe er gespürt, dass das „Gas“ auf einmal weg war. „Heute war ich einfach nicht gut genug. Es ist natürlich bitter, wenn es genau bei Olympia passiert.“ Mit dem Team-Sprint, den 15 Kilometern in der freien Technik und der Staffel warten auf Baldauf noch weitere Olympia-Einsätze.

Erneut sehr stark präsentiert sich am Dienstag Rodler Thomas Steu: Der Bludenzer fuhr mit Lorenz Koller in den letzten beiden Trainingsläufen zweimal auf die Ränge vier und zählt morgen zum erweiterten Kreis der Medaillen-Anwärter.

Links:

Werbung X