Doppelmayr: Zwei neue Seilbahnlinien in Bolivien

Das größte städtische Seilbahnnetz der Welt in La Paz in Bolivien wächst weiter. Anfang März werden zwei neue Linien des Seilbahnkonzerns Doppelmayr eröffnet, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Das ursprünglich aus drei Linien, elf Stationen und einer Gesamtlänge von etwa 10,4 Kilometern bestehende Seilbahnnetz zwischen La Paz und El Alto wurde zum Jahresende 2014 fertiggestellt. Nur wenige Monate später, im Frühjahr 2015, wurden die nächsten Vereinbarungen zum Ausbau des Seilbahnnetzes unterzeichnet, das im 1,8-Millionen-Einwohner-Ballungsraum von La Paz-El Alto zur Verkehrsentlastung beiträgt.

Einer der größten Aufträge in der Firmengeschichte

Für Doppelmayr handelte es sich dabei um sehr lukrative Aufträge, die zu den größten der Firmengeschichte gehören. Zwar machte das Unternehmen keine Angaben zum Geschäftsvolumen, Medienberichten zufolge wurden für die Finanzierung der ersten Bauphase aber 234 Mio. Dollar (181,2 Mio. Euro) aufgewendet, für die zweite Phase wurde der Geschäftsumfang mit 560 Mio. Dollar (450,9 Mio. Euro) beziffert. Die zweite Phase sieht einen Ausbau des Netzes um sechs Seilbahnen bzw. 20 Kilometer und 23 Stationen bis 2019 vor.

Werbung X