Prestigeträchtige Auszeichnung für Kian Soltani

Der Cellist Kian Soltani wird mit dem Credit Suisse Young Artist Award 2018 ausgezeichnet. Der gebürtige Bregenzer ist der erste Vorarlberger, der den mit 75.000 Schweizerfranken dotierten Preis erhält.

Die Jury unter Vorsitz von Michael Haefliger, dem Intendanten des Lucerne Festival, wählte den Preisträger nach der Audition am Dienstag im Wiener Musikverein. Der Award ist eine der höchstdotierten Auszeichnungen der Branche und wird 2018 zum zehnten Mal verliehen. Der Preis beinhaltet auch ein Konzert mit den Wiener Philharmonikern im Rahmen des Sommerfestivals, das am 8. September 2018 unter der Leitung von Franz Welser-Möst im Konzertsaal des KKL Luzern stattfindet.

Kian Soltani Credit Suisse Young Artist Award
Lucerne Festival

Vielfach ausgezeichnet

Soltani stammt aus einer persischen Musikerfamilie. Er wurde 1992 in Bregenz geboren. Im Alter von 12 Jahren begann er in Basel sein Cellostudium. 2013 gewann er den Ersten Preis bei der „International Paulo Cello Competition“ in Helsinki; 2014 wurde ihm dann der Luitpold-Preis des Kissinger Sommers verliehen. Beim Schleswig-Holstein Musik Festival erhielt er den „Leonard Bernstein Award“. Als Stipendiat wird er von der Anne-Sophie Mutter Stiftung gefördert. Die Veröffentlichung seines Debutalbums ist für Anfang 2018 geplant.

Unter den bisherigen Preisträgern des Credit Suisse Young Artist Award finden sich so prominente Musikerinnen und Musiker wie die Geigerin Patricia Kopatchinskaja, die Cellistin Sol Gabetta oder der Pianist Martin Helmchen.

Werbung X