Grünes Licht für Stadthotel in Bludenz

Bludenz bekommt ein Stadthotel. Laut Bürgermeister Mandi Katzenmayer (ÖVP) wurden die letzten Einsprüche von Anrainern zurückgezogen. Das sogenannte „Tschofenhaus“ ist mir rund 2,7 Mio. Euro veranschlagt.

Seit längerem wird in der Alpenstadt über die Errichtung eines Stadthotels mit einem Restaurantbetrieb im Stadtzentrum diskutiert. Nun wurden nach Angaben der Stadt Bludenz die letzten Hürden aus dem Weg geräumt.

Entwickelt wurde Projekt von Sandro Preite - mit der Planung wurde das Architekturstudio Ursula und Markus Ender beauftragt. Nach der ersten Runde der Bauverhandlungen und der gewerberechtlichen Verhandlungen mit der Bezirkshauptmannschaft gab es Einsprüche, eine Neuauflage des Verfahrens war notwendig. Jetzt konnte mit allen Anrainern eine Einigung erzielt werden, freut sich Bürgermeister Katzenmayer. Er hofft auf einen baldigen Baustart und auf eine Eröffnung noch im Jahr 2018.

Neue Impulse für Innenstadt erhofft

Das Stadthotel „Das Tschofen“ wird in dem historischen unter Denkmalschutz stehenden Gebäude im Stadtzentrum errichtet. Vorgesehen ist ein Restaurant mit Gastgarten und ein Hotel mit 12 Zimmern und 24 Betten. Das Hotel, Restaurant und Café werden rund 2,7 Millionen Euro kosten. Die Stadt Bludenz unterstützte das Projekt von Anfang an und erwartet sich vor allem für die Innenstadt zusätzliche Impulse.

Links:

Werbung X