Integration von Flüchtlingen dauert 15 Jahre

Die Integration der Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt dauert wesentlich länger, als zu Beginn der großen Flüchtlingswelle angenommen wurde. Der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit in Deutschland, Friedhelm Siepe, geht davon aus, dass es rund 15 Jahre dauert.

Laut dem Geschäftsführer der Agentur für Arbeit in Deutschland, Friedhelm Siepe, hätten Experten ursprünglich damit gerechnet, dass viele Flüchtlinge in kurzer Zeit fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden können. Heute sei nachgewiesen, dass diese Annahme falsch ist, so Siepe bei einer Fachtagung am Montag in Bregenz. Im ersten Jahr des Verbleibs eines anerkannten Flüchtlings im deutschen Raum würden maximal zehn Prozent in einer sozialversicherungspflichtigen Bschäftigung sein. Nach fünf Jahren wären es an die 50 Prozent, und nach 15 Jahren lediglich 70 Prozent.

Siepe: Zwei Kernprobleme

Diese Situation sei mit zwei Kernproblemen erklärbar. So bereite den Flüchtlingen das Erlernen einer neuen Sprache große Probleme. Zudem würden diese mit Kernkompetenzen nach Deutschland oder Österreich kommen, die sie formal nicht nachweisen können. Und da laut Siepe unsere Länder stark auf Formalisierung und Nachweise ausgerichtet seien, würden dadurch Probleme entstehen. Da müsse man etwas ändern, sich anpassen, oder wie Siepe es sagt, umschiffen.

Links:

Werbung X