Kinderbetreuung: Derzeit keine Stelle unbesetzt

Mit dem Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen in Vorarlberg steigt auch der Personalbedarf. Derzeit ist laut Landesrätin Katharina Wiesflecker (Grüne) aber keine Stelle unbesetzt. Heuer wurden 44 neue Gruppen eröffnet.

Allein in diesem Jahr wurden bisher 13 neue Kinderbetreuungseinrichtungen mit 28 Gruppen eröffnet und in bestehenden Einrichtungen 16 zusätzliche Gruppen geschaffen. Der Bedarf an Personal stieg naturgemäß mit dem Ausbau der Einrichtungen, wobei laut Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker keine genaue Zahl genannt werden kann. Derzeit sei aber keine Stelle unbesetzt. Allerdings wird teilweise - besonders im Bereich der leitenden Pädagoginnen - mit Übergangslösungen gearbeitet.

Schloss Hofen: 700 Absolventen für Kinderbetreuung

Den steigenden Personalbedarf will das Land hauptsächlich mit der eigenen modularen Ausbildung in Schloss Hofen abdecken. Seit 2014 haben laut Wiesflecker knapp 700 Personen solch ein Ausbildungsmodul von der KinderbetreuerIn bis zur LeiterIn einer Einrichtung absolviert. Insgesamt waren im vergangenen Jahr knapp 900 KinderbetreuerInnen in den heimischen Einrichtungen beschäftigt. Auffallend dabei: 146 davon sind Vollzeitbeschäftigt, 753 arbeiten als Teilzeitkräfte.

Links:

Werbung X