Helfer auf Longlist für Deutschen Buchpreis

Die Vorarlberger Schriftstellerin Monika Helfer hat es mit ihrem jüngsten Roman auf die sogenannte Longlist des Deutschen Buchpreises geschafft. Sie gehört somit zu jenen 20 Autoren, aus denen der Preisträger letztendlich ausgewählt wird.

Monika Helfer ist für den im Frühjahr erschienenen Roman „Schau mich an, wenn ich mit dir rede!“ nominiert. Mit dem Deutschen Buchpreis wird seit 2005 der beste deutschsprachige Roman eines Jahres ausgezeichnet.

Fünf österreichische Autoren in Vorauswahl

Neben Helfer befinden sich vier weitere österreichische Autoren auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Ebenfalls in die Vorauswahl geschafft haben es Franzobel mit seinem Werk „Das Floß der Medusa“, Robert Menasse mit „Die Hauptstadt“, Birgit Müller-Wieland mit „Flugschnee“ und Robert Prosser mit „Phantome“.

Werbung X