Hubschrauber-Landeplatz in Bregenz gesperrt

So schnell wie möglich mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus - das ist derzeit in Bregenz nicht möglich. Der Landeplatz am Dach des Krankenhauses ist gesperrt. Grund sind Sanierungsmaßnahmen.

Landeplatz gesperrt

Der Hubschrauber-Landeplatz ist seit April gesperrt. Die Arbeiten dauern noch bis November.

Für Notfälle, die mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden müssen, ist derzeit die Auswahl an Landeplätzen begrenzt. Neben dem Heliport beim Stadtspital in Dornbirn, der bis Ende Sommer fertig sein soll, fehlt bis November auch die Anflugmöglichkeit für Bregenz. Grund sind laut Krankenhausbetriebsgesellschaft Instandhaltungsmaßnahmen. Unter anderem müsse die Tragekonstruktion saniert werden. Der Heliport am LKH Bregenz ist seit Juni 2004 in Betrieb. Er wird regelmäßigen Qualitätsüberprüfungen unterzogen.

Versorgung der Patienten gesichert

Die Versorgung der Patienten leide darunter aber nicht, versichert Pressesprecherin Ulrike Delacher. Notfälle werden an die Krankenhäuser Bludenz und Feldkirch weitergeleitet und für Patienten, die ausgeflogen werden müssen, stehe der Fußballplatz eines Internates in der Nähe des Krankenhauses als Startmöglichkeit zur Verfügung. Seit April wurden so drei Patienten verlegt.

Landeplatz in Dornbirn Ende Sommer fertig

Der neue Helikopter-Landeplatz auf dem Dach des Spitals in Dornbirn soll Ende Sommer fertig sein. Dazu wird derzeit auf dem Dach des Gebäudes eine 22 x 30 Meter große Plattform aus Stahl und Aluminium errichtet. Der neue Landeplatz ist mit 2,5 Millionen Euro budgetiert.

Diskussion über Landeplatz in Dornbirn

Der Bau des Helikopter-Landesplatzes auf dem Dach des Stadtspitals Dornbirn sorgte letztes Jahr für Diskussionen. Die Krankenhausbetriebsgesellschaft stellte die Notwendigkeit des Landeplatzes infrage. Die Verteilung der 70 Flüge pro Jahr wäre für die Landeskrankenhäuser kein Problem, sagte Direktor Gerald Fleisch damals - mehr dazu in Diskussion über Hubschrauber-Landeplatz (vorarlberg.ORF.at; 19.7.2016).

Werbung X