Tanz in Perfektion beim „Bregenzer Frühling“

Im Rahmen des „Bregenzer Frühlings“ war am Wochenende das Nederlands Dans Theater 2 im Festspielhaus zu sehen. Die Tanzkompanie trumpfte mit gleich vier Kurzstücken auf und demonstrierte damit ihre Vielseitigkeit.

„The Grey“ heißt das aktuelle Stück der aufstrebenden Jungchoreografen Imre und Marne van Opstal beim Nederlands Dans Theater 2. Es hatte Ende März in Den Haag Premiere und zeigt die Handschrift des modernen zeitgenössischen Tanzes, der absolute technische Perfektion und viel Kreativität einfordert.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Anspruchsvolles Tanzen

Am Samstag überzeugte das Nederlands Dans Theater 2 beim „Bregenzer Frühling“. Das Ensemble existiert seit 1978.

„Seit vielen Jahren wird von den Tänzern auch erwartet, dass sie mitmachen: Mitdenken, mitkreieren, und das macht auch sehr interessante Produktionen“, sagt die Künstlerische Leiterin Nancy Euverink.

Anstrengende Ausbildung

Das Nederlands Dans Theater 2 wurde 1978 gegründet, um den künstlerischen Nachwuchs auf höchstem Niveau selbst auszubilden. Von der Ballettschule bis zur professionellen Kompanie ist der Weg nämlich weit und hart. Rund 160 Aufführungen pro Jahr absolvieren die jungen Tanztalente in den Niederlanden und im Ausland. Das bedeute viel Abwechslung und Freiheit, aber auch viele Vorstellungen und viele Stunden im Studio, sagt Euverink.

Das Ergebnis der harten Arbeit sind tänzerische und körperliche Höchstleistungen der Künstler, die das Publikum am Samstag in vier unterschiedlichen Kurz-Choreografien genießen konnte.

Heimische Tanzszene kommt nicht zu kurz

Auch zukünftig setzt man beim „Bregenzer Frühling“ auf internationale Tanzkompanien. Die heimische Tanzszene soll aber ebenfalls berücksichtigt werden. „Wir wollen gerne eine Kindertanzperformance hier mitaufnehmen“, sagt die Bregenzer Kulturamtsleiterin Jutta Dieing. Außerdem sei man mit dem Kunsthaus Bregenz über eine Kooperation im Gespräch.

Werbung X