Grundsteinlegung beim Hospiz am See

Beim ehemaligen Sanatorium in der Mehrerau hat am Donnerstag die Grundsteinlegung für das Hospiz stattgefunden. Ab Ende 2017 sollen dort zehn Betten für sterbenskranke Menschen zur Verfügung stehen.

Das ehemalige Sanatorium in der Mehrerau erhält eine neue Bestimmung. Unter dem Namen Hospiz am See wird dort das zweite Geschoß des Gebäudes zu einer Betreuungseinrichtung umgebaut, wo sterbenskranke Menschen ihre letzten Monate und Wochen in einem möglichst angenehmen Ambiente verbringen können. Die Hospizstation wird aus Einzelzimmern und einem Gemeinschaftsraum bestehen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Hospiz am See

Beim ehemaligen Sanatorium in der Mehrerau hat am Donnerstag die Grundsteinlegung für das Hospiz stattgefunden.

Umbau hat im Februar gestartet

Die Umbauarbeiten für das Hospiz am See laufen momentan auf Hochtouren. Die gesamten Umbaukosten und die Einrichtungen für das Stationäre Hospiz sowie die erforderlichen Arbeits- und Schulungsräume von Hospiz Vorarlberg betragen 2,4 Millionen Euro. Rund die Hälfte des Budgets finanziert die Caritas aus Spendengeldern. Insgesamt kostet der Umbau des ehemaligen Sanatoriums 4,8 Millionen Euro. Zuvor waren in dem Gebäude übergangsweise 59 Flüchtlinge untergebracht.

Links:

Werbung X