Neues Musikfestival in Schwarzenberg

„Alpenarte“ - ein neues Musikfestival startet am 20. April in Schwarzenberg. Ziel des Konzertformats ist es, Klassik in einer modernen Form erlebbar zu machen, sowie junge Menschen in ihrer musikalischen Begabung zu fördern.

Die junge Weltelite der Klassik soll nach Schwarzenberg kommen. Als erster Intendant konnte der junge deutsch-japanische Pianist Mario Häring gewonnen werden. Häring hat mit Unterstützung des künstlerischen Festivalleiters Drazen Domjanic neun international tätige Musikerinnen und Musiker ausgewählt - unter ihnen etwa Cellist Maximilian Hornung und Flötistin Barbara Chemelli - die von 20. bis 23. April vier Konzerte gestalten werden. Eines davon wird in der druckfrischen Broschüre als Experimentkonzert bezeichnet. Die Zuhörer erhalten Augenbinden, und das Programm wird erst am Abend verraten.

Gemeinsames Konzert mit 200 Schülern

Eine Besonderheit stellt auch das Abschlusskonzert dar, bei dem die Musiker gemeinsam mit 200 Schülern der Musikmittelschule Lingenau und des BORG Egg den „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saens aufführen werden. Die Musikvermittlung ist eine der Zielsetzungen von Alpenarte, was sich auch darin zeigt, dass die Jugendkarten gratis sind.

Link:

Werbung X