Opernsänger Martin Summer zu Gast

Zu Gast bei Johannes Schmidle ist der aus Muntlix stammende Opern- und Liedersänger Martin Summer. Seine Gesangskarriere hat mit der Rolle des Sarastro in einer fulminanten Peter Stein-Zauberflöteninszenierung an der Mailänder Scala einen vorläufigen Höhepunkt erreicht.

Sendungshinweis:
Sonntag, 6. November 2016,11.00 bis 12.00 Uhr
Montag, 7. November 2016, 21.00 bis 22.00 Uhr (WH)

Schien das Vorsingen in Mailand noch einer halbherzigen und notwendigen Pflichtübung zu gleichen, wurde es für Martin Summer echt ernst, als er umgehend engagiert wurde. Dieses von Nachwuchskünstlern umgesetzte Singspiel wurde via ARTE live ausgestrahlt und fand einen berauschenden Anklang beim Publikum. Seit dieser Premiere verbringt Martin Summer seine Zeit in Mailand, weil neben der Zauberflöte auch noch „Die Entführung aus dem Serail“ und eine italienische Kinderoper auf dem Programm stehen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Zu Gast in den „Ansichten“ von Johannes Schmidle ist Martin Summer.

Begeisterter Hobbykoch

Diese Sängerkarriere stand ursprünglich nicht auf dem Plan des Lehrersohns aus Muntlix. Rückblickend betrachtet, ergab sich eins nach dem anderen. Musikalisch übte er sich in einer jugendlichen Rockband, sang in diversen Kinder- und Jugendchören, wurde zwischenzeitlich auch Chorleiter, bis er Trompete und Gitarre beiseite legte und nach dem Musikgymnasium am Landeskonservatorium Kontrabass studierte. In seiner Freizeit ist Martin Summer ein begeisterter Hobbykoch, und er liebt es, in Gesellschaft zu speisen, weil das „wurzellose“ Leben eines Sängers zwischen den Bühnenauftritten in Hotelzimmern ein sehr einsames sein könne.

Werbung X