50 Stellungnahmen zu S18 eingelangt

Nach Ablaufen der Frist sind 50 Stellungnahmen zum Bau der Bodensee-Schnellstraße (S18) im Verkehrsministerium eingelangt. Nun wird eine Gesetzesänderung vorbereitet, die noch heuer beschlossen werden soll.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

S18: Nächster Planungsschritt abgeschlossen

Das Verfahren zum Bau einer Verbindungsstraße im unteren Rheintal ist zwar noch nicht zu Ende - aber einen Schritt weiter; Beitrag von Daniel Rein

Laut Ministeriumssprecher Walter Fleißner sind via Internetportal rund 50 Stellungnahmen zur geplanten S18(auch „Riedstraße“) abgegeben worden - von Kritik bis Zustimmung sei alles dabei gewesen.

Z oder CP? Varianten-Entscheidung steht noch an

Im Herbst wird der Nationalrat nun eine Gesetzesänderung beschließen, weil nun nicht mehr Lauterach sondern Dornbirn als Anschlusspunkt für die S18 fungiert. Ab dann ist die ASFINAG am Zug. Sie wird in einem Vorverfahren entscheiden, ob die Variante Z quer durchs Ried oder die Variante CP - also die Umfahrung von Lustenau - zum Zug kommen soll. Das werde aber einige Zeit in Anspruch nehmen, so ASFINAG-Projektleiter Günter Fritz. Er will sich dabei mit dem Land Vorarlberg und den betroffenen Gemeinden eng abstimmen.

Eine Herausforderung bei der Varianten-Entscheidung ist es, bei der Umweltverträglichkeitsprüfung keinen Schiffbruch zu erleiden.

Link:

Werbung X