Ansichten mit Petra Schulze

Petra Schulze leitet in Krumbach die Schule für Gesang. Für Schulze ist die Gesangstechnik eigentlich „überflüssiges Zeug“. Sie setzt auf Körperwahrnehmung.

Sendehinweis: Sonntag, 01. März, von 11.00 bis 12.00 Uhr, Montag, 02. März, von 21.00 bis 22.00 Uhr, ORF Radio Vorarlberg (WH)

Petra Schulze ist Altistin und leitet in Krumbach im Bregenzerwald die „Schule für Gesang“. 1995 hat sie die Ausbildungsstätte für Profis und Laien in Essen gegründet. Hinter ihrer Initiative steckt Kritik an der Gesangsausbildung. „Wir haben alle sehr viel kompliziertes Zeug gelernt, wenn es ums Singen geht“, beklagt Petra Schulze.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Es gebe keine Gesangstechnik, sondern nur Kontakt zum Körper. Diesen finden wir in unserer Körpermitte über die richtige Körperhaltung. Mehr sei es nicht… und alles, was wir über Gesangstechnik gelernt haben, sei verkopft und klinge oft entsprechend. Sie freue sich über Schüler, die im Zuge ihrer Freude am Singen zu ihrem „Kindergesicht“ zurückkehrten.

Ihre Schüler seien oft erstaunt und geradezu erschreckt, welch wunderbarer Gesang aus ihnen komme. In diesem Sinn sei Stimme sicher etwas Göttliches. In der Region verweist man gerne auf Petra Schulze, weil sie mit jungen und erwachsenen Schülern Opern auf die Bühne bringt: u.a. W. A. Mozarts Oper „Die Zauberflöte“. Es sei ein unfassbar beglückendes Erlebnis gewesen, auch für das Publikum, freut sich die Gesangspädagogin.

Sendung „Ansichten“

An Sonn- und Feiertagen können Sie von 11.00 bis 12.00 Uhr die Sendung „Ansichten" bei ORF Radio Vorarlberg hören. Gestalter Dr. Johannes Schmidle lädt beeindruckende Vorarlbergerinnen und Vorarlberger zum Gespräch ein.

Werbung X