Nnella: „Da Wichtigschte Song“

Schnabl 2019 Teilnehmer Nella

Engin U.

Das Lied zum Nachhören:

„Da Wichtigschte Song“

Text und Musik: Nnella

I hob scho a paar Liada gschrieba an Persona di i hass.
Weil des macht ziemlich Spaß.
Und i hob scho a paar Liada gschrieba an persona di i lieb.
Ums verrecka num hergib.
Aba des isch ez dea Song für di allerwichtigschte Person.
Mama, Papa i glob es wird mol Zit zum Danke säga
für alles was ihr toa hon.
Mama, Papa i glob es würd Zit zum Danke säga.

Es isch schö, dass es mi gibt.

Jo i wollt mir mol ganz direkt säga: i hob mi varruckt gern.
Vom Fuaßnagel bis zum Vogel im Hirn.
Jo i wollt mir mol ganz direkt säga: i möcht mit mir mi leaba
verbringa.
I bins Beste was ma passiera hot künna.
Dia oana wartan druf, dass er sich mealdat.
i schrieb mir mine Liebeserklärung oafach sealba.

Mama, Papa i glob es würd mol Zit zum Danke säga
für alles was ihr toa hond (mitananda).
Mama, Papa i glob es würd zit zum Danke säga.

Es isch schö, dass es mi gibt.

Die köriga sägan ez ‚äne isch jo viel z selbstverliebt.’
Wenn a scho s Mul of hon, denn singan doch glei mit.
All nur am z Tode hackla und sich innerlich zerkritisiera.
Ez sing ma mol a liadle zum üs sealba fiera.
Singan alle mit.

Sendehinweis:

„Der Nachmittag“, 27.4.2019

Es isch schö, dass es mi gibt.
(Den wer wer i ohne mi?)
Es isch schö, dass es mi gibt.
(Jo niamand. Jo niamand.)
Es isch schö, dass es mi gibt.
(Und des wär ziemlich unpraktisch.)
Verdammt schö, dass es mi gibt.
(Ohne mi isch alles doof – für mi)
Es isch schö, dass es mi gibt.
(S isch natürlich o ganz lässig, dass es eu gibt.)