Tipp-Topp: Regeneration nach der Partynacht

Was weckt unsere Lebensgeister nach einer langen Partynacht wieder? Erfahrene Köche schwören auf eine kräftige Suppe. Haushaltsexpertin Rita Hämmerle setzt vor allem auf eine Rindssuppe - und Kaffee mit Zitrone.

Sendehinweis:

„Bodenseemagazin“, 9.2.2016, ORF Radio Vorarlberg

Eine Rindssuppe mit einer „guten Einlage“ sei ihrer Erfahrung nach das Beste bei einem „brummenden“ Kopf nach dem Fest, sagt Hämmerle.

Rindssuppe gegen „brummenden“ Kopf

Für die Suppe verwendet sie etwas Rindfleisch und, wenn möglich, ein Markbein, Karotten, Zwiebeln, Sellerie, ein Lauchblatt, Salz und Pfeffer. Die Zutaten setzt sie mit Wasser an. Aber Achtung: Das Fleisch gibt sie erst dazu, wenn die Suppe bereits leicht kocht. Dann soll man die Suppe am Siedepunkt halten, nicht köcheln lassen. So bleibe die Suppe klar und das Fleisch saftig.

Rita Hämmerle

Sigi Hämmerle

Rita Hämmerle

Das Fleisch lässt Hämmerle in der Suppe abkühlen und verwendet es dann weiter. Man soll das Fleisch keinesfalls aus der Flüssigkeit nehmen und abkühlen lassen, dann würde es nämlich trocken werden. Hämmerle macht mit dem Fleisch dann einen Rindfleischsalat oder ein Siedfleisch mit Bratkartoffeln und Spinat.

Kaffee mit Zitrone gegen Kopfweh

Für alle Vegetarier hat die Expertin einen selbsterprobten Tipp gegen Kopfweh: starker schwarzer Kaffee, gemischt mit dem Saft einer ganzen Zitrone, warm getrunken. Die Mischung sei aber nicht so schlecht zu trinken, sagt Hämmerle. Das Kopfweh vergehe damit sehr bald. Und ein Spaziergang an der frischen Luft wirkt natürlich auch rasch gegen Müdigkeit, sofern der „innere Schweinehund“ überwunden werden kann.

Links: