Felsenräumer in luftiger Höhe
ORF Vorarlberg
ORF Vorarlberg
„Vorarlberg Heute“

Spektakulärer Beruf: Felsräumer

Sie haben wahrscheinlich die spektakulärsten Arbeitsplätze im Land: Die Felsräumer der illwerke vkw. Sie hängen in schwindelerregenden Höhen in den Felswänden und sichern Passstraßen vor möglichen Felsstürzen.

Sendungshinweis
„Vorarlberg Heute“
Himmelfahrt, 21. Mai 2020
19.00 Uhr ORF 2

Zwölf Männer des Bautrupps hängen in diesen Tagen in den Felswänden über der Silvrettahochalpenstraße, um die Passstraße verkehrssicher zu machen. Es handelt sich um ein eingespieltes, routiniertes Team, doch der Einsatz in den 500 Meter hohen Felswänden ist jedes Jahr eine neue Herausforderung.

Fotostrecke mit 11 Bildern

Felsenräumer nehmen Material entgegen
ORF Vorarlberg
Das Material wird aus der Luft angeliefert
Felsenräumer in luftiger Höhe
ORF Vorarlberg
Arbeiten in luftiger Höhe erfordert große Erfahrung
Silvretta Hochalpenstraße mit zwei Motorradfahrern
Christoph Schöch
Felsenräumer
ORF Vorarlberg
Felsenräumer
ORF Vorarlberg
Arbeit im Team erfordert viel Erfahrung und gegenseitiges Vertrauen
Silvretta Hochalpenstraße
Christoph Schöch
im Hubschrauber
ORF Vorarlberg
Der Hubschrauber liefert die hunderte Kilo schweren Seilwinden
Silvretta Hochalpenstraße
Christoph Schöch
Zwei Motorradfahrer auf der Silvretta-Hochalpenstraße.
Golm Silvretta Lünersee Tourismus
Silvretta Hochalpenstraße
Christoph Schöch
Felsen an der Silvrettahochalpenstraße
ORF Vorarlberg

Viel loses Material nach schneearmem Winter

Nach dem schneearmen Winter kommt viel loses Material herunter. Seilwinden werden auf der ganzen Breite der Felskante positioniert. Noch rund zehn Tage sind die Männer in den Felsen unterwegs, dann geben sie die zwölf Kilometer lange Strecke auf die Bielerhöhe für den Verkehr frei. Geht alles nach Plan soll das zu Fronleichnam sein.

Felsräumung an der Silvretta

Sie haben wahrscheinlich die spektakulärsten Arbeitsplätze im Land: Die Felsräumer der „illwerke vkw“. Zwölf Männer des Bautrupps hängen in diesen Tagen in den Felswänden über der Silvrettahochalpenstraße , um die Passstraße verkehrssicher zu machen.