Seebühne bei den Bregenzer Festspielen mit riesigem Clowskopf in der Bildmitte
Lisa Mathis
Lisa Mathis
ORF Vorarlberg

Die Bregenzer Festspiele 2019 im ORF

Mit umfangreicher Berichterstattung bietet der ORF den Bregenzer Festspielen auch heuer eine große mediale Bühne und liefert interessante Einblicke auf allen Kanälen: Im Fernsehen mit ORF 2, ORF III, 3sat und ARD-alpha, im Hörfunk mit Ö1 und ORF Radio Vorarlberg und online auf vorarlberg.ORF.at sowie ORF.at.

Der ORF überträgt die offizielle Eröffnung der Bregenzer Festspiele live am Mittwoch, den 17. Juli, um 10.15 Uhr auf ORF 2, 3sat und vorarlberg.ORF.at (nachzusehen um 17.45 Uhr auf ORF III und am 21. Juli um 21.15 Uhr auf ARD-alpha). Die Live-Übertragung der Eröffnung bietet einen informativen und abwechslungsreichen Einblick in das Programm der Bregenzer Festspiele 2019. Moderatorin Martina Köberle wird auf dem Platz vor dem Festspielhaus mit „Rigoletto“-Regisseur Philipp Stölzl und „Don Quichotte“-Regisseurin Mariame Clément über die beiden Produktionen sprechen.

Die feierliche Eröffnung macht anschließend mit zahlreichen musikalischen Darbietungen und Filmausschnitten Lust auf das breitgefächerte Programm der kommenden Wochen am Bodensee. Sängerinnen und Sänger präsentieren gemeinsam mit den Wiener Symphonikern Arien und Ensembles aus „Rigoletto“, dem „Reigen“ von Bernhard Lang und „Don Quichotte“. Der Regisseur und Puppenspieler Nikolaus Habjan führt mit seiner selbstgebauten Clownpuppe durch die Eröffnung.

Das Glassstudio des ORF Vorarlberg am Symphonikerplatz vor dem Bregenzer Festspielhaus
ORF Vorarlberg
Glasstudio von ORF Radio Vorarlberg

Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Festspielpräsident Hans-Peter Metzler und der Bundesminister für Kultur und Medien Alexander Schallenberg machen sich in ihren Ansprachen Gedanken über aktuelle Themen wie das Spiel mit der Macht. Zur Eröffnung der Bregenzer Festspiele werden knapp 2.000 prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur erwartet, es kommentiert Bettina Barnay (ORF Vorarlberg).

Die erfolgreichste Fernseh-Sendung des Landes, „Vorarlberg heute“ (Montag bis Sonntag, 19.00 Uhr, ORF 2), berichtet am Eröffnungstag um 19.00 Uhr live vom Festspielgelände und hat die besten Bilder sowie interessante Gäste.

Das Online-Team von vorarlberg.ORF.at liefert Schnappschüsse vom Eröffnungstag und spannende Hintergrundstorys zu den aktuellen Festspielproduktionen. Während des ganzen Festspielsommers sind sämtliche Neuigkeiten von den Bregenzer Festspielen jederzeit auf einen Klick kompakt abrufbar.

Ein ganzer Tag Radio live vom Festspielplatz

Zur Festspieleröffnung begibt sich auch ORF Radio Vorarlberg mitten ins Geschehen und berichtet von 9.00 bis 21.00 Uhr direkt aus Bregenz – live aus dem gläsernen Radio-Sendestudio vom Platz der Wiener Symphoniker. Künstlerinnen und Künstler sowie Prominente werden live zu Gast sein, interessante Reportagen und aktuelle Neuigkeiten bringen Festspielflair ins gesamte Vier-Länder-Eck der Bodenseeregion. Die ganze Festspielzeit gibt es Sonderberichte im gesamten Tagesprogramm und täglich in den ausführlichen Mittagsnachrichten um 12.30 Uhr.

Bereits am 14. Juli sendet der ORF Vorarlberg österreichweit in den ORF-Regionalradios live von 10.00 bis 11.00 Uhr den ökumenischen Festspielgottesdienst aus der Stadtpfarrkirche Herz Jesu in Bregenz mit dem Symphonieorchester Vorarlberg, Solisten der Bregenzer Festspiel und den Kirchenchören Herz Jesu Bregenz und St. Karl Hohenems.

Kulturprogramm vom See

Verdis „Rigoletto“, die neue Oper am See, ist am 19. Juli live auf ORF 2 zu erleben. Begleitend dazu präsentiert die Produktion „Von Machtspielen und Windmühlen“ die Highlights aus dem Festspielgeschehen, und die Dokumentation „Rigoletto – Zirkusspektakel am Bodensee“ zeigt ein spannendes Making-of der neuen Festspielproduktion. Radio Ö1 überträgt mehrere Produktionen direkt aus Bregenz, beispielsweise die Festspielhausoper „Don Quichotte“ von Jules Massenet, das Intrada Festivalmagazin und Konzerte der Wiener Symphoniker. Selbstverständlich berichten auch die „ZiB“ sowie „Vorarlberg heute“ laufend von den Festspielen.

Künstler zum Kennenlernen

Bei den „Festspielfrühstück“-Gesprächen erzählen auch heuer wieder Mitwirkende der aktuellen Festspielproduktionen von ihrem Beruf und aus ihrem Privatleben: Regisseurin Mariame Clément am 14. Juli, Co-Bühnenbildnerin Heike Vollmer am 21. Juli, Regisseur Jan Eßinger am 4. August und Musiker Maximilian Hornung am 18. August. Alle sind herzlich eingeladen, an den vier Sonntagen jeweils um 9.30 Uhr im Seefoyer Festspielhaus Bregenz am „Festspielfrühstück“ teilzunehmen.

ORF-Landesdirektor Markus Klement
Maurice Shourot
Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Von ‚Rigoletto‘ bis ‚Don Quichotte‘, von einzigartigen Konzerten bis zu persönlichen Künstlergesprächen: Der ORF wird auch heuer wieder die Bregenzer Festspiele multimedial begleiten.“

Jasmin Ölz-Barnay
Maurice Shourot
Jasmin Ölz, Kulturkoordinatorin ORF Vorarlberg

Jasmin Ölz, Kulturkoordinatorin ORF Vorarlberg: „Mit einer beeindruckenden Fülle an hochwertigen und spannenden Produktionen warten die Bregenzer Festspiele 2019 auf. Der ORF macht dieses einzigartige Kulturerlebnis mit Übertragungen und umfangreicher Berichterstattung allen Menschen zugänglich.“

Übersicht: Die Bregenzer Festspiele 2019 im ORF

ORF-Regionalradios (österreichweit)

Sonntag, 14. Juli, 10.00 Uhr (live)
Festspielgottesdienst aus der Pfarrkirche Herz Jesu in Bregenz mit dem Symphonieorchester Vorarlberg, Solisten der Bregenzer Festspiele und den Kirchenchören Herz Jesu Bregenz und St. Karl Hohenems

ORF Radio Vorarlberg

Mittwoch, 17. Juli, 9.00–21.00 Uhr (live)
ORF Radio Vorarlberg aus dem gläsernen Studio am Platz der Wiener Symphoniker in Bregenz

Montag bis Sonntag
Sonderberichte im gesamten Tagesprogramm

Festspielfrühstück des ORF Vorarlberg

Sonntag, 14. Juli, 9.30 Uhr, Seefoyer Festspielhaus Bregenz
Mariame Clément, Regisseurin „Don Quichotte“
Sendetermin: Montag, 15. Juli, 20.00–21.00 Uhr, ORF Radio Vorarlberg

Sonntag, 21. Juli, 9.30 Uhr, Seefoyer Festspielhaus Bregenz
Heike Vollmer, Co-Bühnenbildnerin „Rigoletto“
Sendetermin: Montag, 22. Juli, 20.00–21.00 Uhr, ORF Radio Vorarlberg

Sonntag, 4. August, 9.30 Uhr, Seefoyer Festspielhaus Bregenz
Jan Eßinger, Regisseur „Eugen Onegin“
Sendetermin: Montag, 5. August, 20.00–21.00 Uhr, ORF Radio Vorarlberg

Sonntag, 18. August, 9.30 Uhr, Seefoyer Festspielhaus Bregenz
Maximilian Hornung, Cellist
Sendetermin: Montag, 19. August, 20.00–21.00 Uhr, ORF Radio Vorarlberg

Radio Österreich 1

Donnerstag, 18. Juli, 19.30 Uhr (Premiere, live)
Jules Massenet: „Don Quichotte“
Wiener Symphoniker, Prager Philharmonischer Chor
Dirigent: Daniel Cohen

Freitag, 19. Juli, 10.05 Uhr
Intrada Festivalmagazin

Samstag, 3. August, 10.05 Uhr
Klassik-Treffpunkt

Dienstag, 27. August, 19.30 Uhr
Konzert Symphonieorchester Vorarlberg
Dirigentin: Ariane Matiakh
Bariton: Wolfgang Stefan Schwaiger
Violoncello: Maximilian Hornung

Freitag, 1. November, 19.30 Uhr
Konzert Wiener Symphoniker
Giuseppe Verdi: Messa da Requiem
Dirigent: Fabio Luisi

ORF-Fernsehen

Eröffnung der Bregenzer Festspiele
Mittwoch, 17. Juli, 10.15 Uhr (live) auf ORF 2, 3sat und vorarlberg.ORF.at, sowie 17.45 Uhr auf ORF III
Montag, 21. Juli, 20.15 Uhr, ARD-alpha

„Vorarlberg heute“ live aus Bregenz
Mittwoch, 17. Juli, 19.00 Uhr, ORF 2

„Von Machtspielen und Windmühlen“
Freitag, 19. Juli, 18.30 Uhr, ORF 2

Giuseppe Verdi: „Rigoletto“
Freitag, 19. Juli, 21.15 Uhr, ORF 2 (live)
Samstag, 10. August, 20.15 Uhr, 3sat
Sonntag, 15. September, 20.15 Uhr, ORF III

Jules Massenet: „Don Quichotte“
Sonntag, 15. September, 22.35 Uhr, ORF III

Dokumentation „Rigoletto – Zirkusspektakel am Bodensee“
Sonntag, 21. Juli, 18.25 Uhr, ORF 2
Samstag, 10. August, 22.25 Uhr, 3sat

„Kultur heute Spezial“
Freitag, 19. Juli, 19.45 Uhr, ORF III

Ausführliche Berichte in der „Zeit im Bild“ und in „Vorarlberg heute“ während der gesamten Festspielzeit