Seewaldsee bei Fontanella
Hanno Thurnher
Hanno Thurnher
„9 Plätze – 9 Schätze“

Seewaldsee geht für Vorarlberg ins Rennen

Der Finalist steht fest: Der Seewaldsee im Großen Walsertal geht für Vorarlberg ins „9 Plätze – 9 Schätze“-Rennen. Der wunderschöne Ort hat sich gegen Bildstein und Schönenbach durchgesetzt.

9 Plätze – 9 Schätze: Seewaldsee

Der Finalist steht fest: Der Seewaldsee im Großen Walsertal geht für Vorarlberg ins „9 Plätze – 9 Schätze“-Rennen. Der wunderschöne Ort hat sich gegen Bildstein und Schönenbach durchgesetzt.

Der Seewaldsee liegt wie ein dunkler Edelstein etwas oberhalb von Fontanella im Großen Walsertal. Dieser kleine Bergsee gilt als einer der höchstgelegenen Badeseen in ganz Europa. Abgesehen davon, dass er äußerst idyllisch zwischen Wiesen und Wäldern liegt, bietet er im Sommer auch die perfekten Temperaturen, um genüsslich im Wasser zu plantschen – mehr dazu in Seewaldsee – ein dunkler Edelstein.

Fotostrecke mit 14 Bildern

Seewaldsee bei Fontanella
Hanno Thurnher
Es ist schon etwas Besonderes, dass das Wasser auf 1.200 Meter Seehöhe so warm wird, dass man gerne hineinsteigt
Seewaldsee
Hanno Thurnher
An einem heißen Sommertag kann die Wassertemperatur durchaus 20 bis 24 Grad betragen
Ein Floss
Hanno Thurnher
Ein Floss
Hanno Thurnher
Bergpanorama
Hanno Thurnher
Der kleine Bergsee gilt als einer der höchstgelegenen Badeseen in ganz Europa
Ein Floss
Hanno Thurnher
Badende in einem See
Hanno Thurnher
Seewaldsee bei Fontanella
Hanno Thurnher
Ein Floss
Hanno Thurnher
Seewaldsee bei Fontanella
Hanno Thurnher
Ein Haus in Seewaldsee
Hanno Thurnher
Ein kleiner Zug für Touristenführungen
Hanno Thurnher
Um die Anreise für Badegäste ein wenig bequemer zu machen, fährt seit einigen Jahren ein kleiner Bummelzug in Richtung See
Eine Gruppe von Wanderern
Hanno Thurnher
Ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt
Seewaldsee
Hanno Thurnher
Der See liegt im Großen Walsertal

Finalisten vorgestellt

Nach der Vorauswahl für die Show (jedes ORF-Landesstudio stellte dabei wieder je drei „Schätze“ zur Auswahl) wurden am Dienstag die neun Landessieger präsentiert, die am Nationalfeiertag für ihr jeweiliges Bundesland an den Start gehen.

Die neun Plätze bzw. Schätze 2020

Burgenland: Schlosspark Eisenstadt
Kärnten: Hemmaberg
Niederösterreich: Naturpark Hohe Wand
Oberösterreich: Kellergröppe in Raab
Salzburg: Sulzbachtäler
Steiermark: Strutz-Mühle
Tirol: Kelchsau
Vorarlberg: Seewaldsee
Wien: Zentralfriedhof

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz mit den Moderatoren Barbara Karlich und Armin Assinger, ORF 2-Channelmanager Alexander Hofer und Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg und amtierender „9 Plätze – 9 Schätze“-Sieger.
Roman Zach-Kiesling
ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz mit den Moderatoren Barbara Karlich und Armin Assinger, ORF 2-Channelmanager Alexander Hofer und Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg und amtierender „9 Plätze – 9 Schätze“-Sieger.

TV-Show „9 Plätze – 9 Schätze“

Gemeinsam mit Barbara Karlich und den Moderatorinnen und Moderatoren der neun ORF-Landesstudios sowie zahlreichen Prominenten aus den Bundesländern Österreichs sucht Armin Assinger wieder den schönsten verborgenen Ort bzw. Platz – am 26. Oktober um 20.15 Uhr in ORF 2 in der gleichnamigen ORF-TV-Show „9 Plätze – 9 Schätze“.

„Bundesländer-Pärchen“

Die „Bundesländer-Pärchen“ sind gemeinsam als Jury gefragt und vergeben Punkte, die dann in die Gesamtwertung (aus Jurywertung und Telefon-Voting) einfließen.

Fotostrecke mit 2 Bildern

Kerstin Polzer am Seewaldsee
ORF Vorarlberg
Moderatorin Kerstin Polzer
Skispringerin Pinkelnig
ORF Vorarlberg
Skispringerin Eva Pinkelnig

• Christoph Krutzler und Elisabeth Pauer (Burgenland)
• Otto Retzer und Hannes Orasche (Kärnten)
• Jazz-Gitti und Thomas Birgfellner (Niederösterreich)
• Klaus Eberhartinger und Jutta Mocuba (Oberösterreich)
• Helga Rabl-Stadler und Conny Deutsch (Salzburg)
• Andreas Kiendl und Franz Neger (Steiermark)
• Andi Knoll und Katharina Kramer (Tirol)
• Eva Pinkelnig und Kerstin Polzer (Vorarlberg)
• Nicole Beutler und Elisabeth Vogel (Wien)

ORF-Bundesländerschwerpunkt

Wie in den Vorjahren folgt auf „9 Plätze – 9 Schätze“ eine neue Ausgabe von „Heimat großer Töchter und Söhne“. Dabei werden um 22.40 Uhr in ORF 2 neun Menschen aus den Bundesländern porträtiert, die in ihrem Lebensumfeld Großes geleistet haben und leisten, österreichweit dennoch bisher weitgehend unbekannt geblieben sind.

Portrait einer Bregenzerwälderin

Aus Vorarlberg wird die 50 Jahre alte Bregenzerwälderin Sylvia Mayr portraitiert. Sie hat selbst drei Kinder und gibt seit zehn Jahren Kindern aus Familien in Krisensituationen Schutz und Sicherheit und ein temporäres Zuhause. 15 Babys und Kleinkinder hat sie mit ihrer Familie bereits aufgenommen, ein Pflegekind ist geblieben. Für Hobbys bleibt nicht mehr viel Freiraum, nur zum Singen in einem kleinen Chor nimmt sich Silvia Mayr Zeit.

Der Bundesländerabend wird am 28. Oktober noch „verlängert“ – um 21.10 Uhr steht in ORF 2 die Sendung „9 Plätze – 9 Schätze – So schön ist Österreich“ auf dem Programm. Dabei werden alle 27 Orte und Plätze, die die Bundesländer insgesamt ins Rennen geschickt haben, noch einmal vorgestellt – damit ganz Österreich nicht nur die neun Landessieger kennenlernt, sondern eben alle Schätze 2020.

Österreichs schönste Plätze als Buch

Am 7. Oktober erscheint, einmal mehr im Kral-Verlag, das Buch „9 Plätze – 9 Schätze: Wo Österreich am schönsten ist“, das die Schatzsuche 2020 (und die neun Landessieger des Vorjahres) auf mehr als 170 Seiten mit informativen Texten und vor allem prächtigen Bildern begleitet.