Gruppenbild der Decus Gala 2019
Maurice Shourot
Maurice Shourot
Leute

Decus Preisträger: Helden des Alltags

Zivilcourage im Alltag zu leben erfordert Mut, Aufmerksamkeit und manchmal auch Hartnäckigkeit, wie die couragierten Menschen beweisen, die am Dienstagabend mit dem DECUS Preis ausgezeichnet wurden.

Bereits zum 12. Mal vergibt der ORF Vorarlberg gemeinsam mit dem Roten Kreuz und der Raiffeisenbankengruppe Vorarlberg den DECUS-Preis als „Dank für Engagement, Courage und Selbstlosigkeit“.

Aus dem Rhein gezogen

v.l.n.r.: Raiffeisenlandesbank-Vorstandsvorsitzender Wilfried Hopfner, Alt-Landtagsvizepräsident Günter Lampert, DECUS-Preisträger Markus Hämmerle, Decus Preisträgerin Andrea Tesfay-Hämmerle, Landesrat Christian Bernhard, ORF-Landesdirektor Markus Klement
Maurice Shourot
v.l.n.r.: Raiffeisenlandesbank-Vorstandsvorsitzender Wilfried Hopfner, Alt-Landtagsvizepräsident Günter Lampert, DECUS-Preisträger Markus Hämmerle, Decus Preisträgerin Andrea Tesfay-Hämmerle, Landesrat Christian Bernhard, ORF-Landesdirektor Markus Klement

Der erste ausgezeichnete Fall beeindruckt durch die vorhandene Aufmerksamkeit, die Bereitschaft Nachschau zu halten und den Mut, trotz unwirscher Abweisung weiter zur Hilfestellung bereit zu sein.

Decus Preis
Mit der alljährlichen Ehrung soll die Bevölkerung zu mehr Zivilcourage und Hilfsbereitschaft ermuntert werden.

Andrea Tesfay-Hämmerle machte mit ihrem Mann und mit ihren Kindern im März einen Radausflug am Rheindamm in Lustenau. Ihr fällt dabei mitten im Rheinvorland ein Mann in der Hocke auf. Als sie genauer hinsieht, erkennt sie eine am Boden liegende Frau. Sie bietet Hilfe an, wird vom Mann aber unwirsch abgewiesen.

Plötzlich rennt die Frau los, klettert über den Rheindamm und springt ins Wasser. Die engagierte Helferin rennt neben der im Wasser treibenden Frau her und kann sie schließlich ans sichere Ufer ziehen.

Zufällig kommt ihr Bruder Markus Hämmerle vorbei und hilft dabei, die verunglückte Frau über den Damm zu ziehen. Sie befreien sie von ihren nassen Sachen und wärmen sie mit Decken und Jacken (das Wasser war ja noch eiskalt).

Aus brennendem Haus gerettet

v.l.n.r.: Raiffeisenlandesbank-Vorstandsvorsitzender Wilfried Hopfner, DECUS-Preisträger Agit Sag, Decus Preisträger Gökhan Sahin, Decus Preisträger Alper Erisir, Landesrat Christian Bernhard, Decus Preisträger Joel Ender, ORF-Landesdirektor Markus Klement
Maurice Shourot
v.l.n.r.: Raiffeisenlandesbank-Vorstandsvorsitzender Wilfried Hopfner, DECUS-Preisträger Agit Sag, Gökhan Sahin, Alper Erisir, Landesrat Christian Bernhard, Decus Preisträger Joel Ender, ORF-Landesdirektor Markus Klement

Im November 2018 gegen 04.00 Uhr fahren vier Freunde mit dem Auto Richtung Götzis. Agit Sag, Joel Ender, Sahin Gökhan und Erisir Alper sehen Rauch am Nachthimmel und entdecken ein brennendes Haus. Nachdem sie einen Notruf abgesetzt haben, brechen sie die Eingangstüre auf und finden ein etwa fünfjähriges Mädchen. Sie beruhigen die Kleine und bringen sie nach draußen.

Zwei von den Helfern durchsuchen die weiteren Zimmer und finden die schlafenden Großeltern und einen Buben. Sie wecken sie und drängen sie, mit ihnen das brennende Gebäude zu verlassen.

Mann im Zug reanimiert

v.l.n.r.: Raiffeisenlandesbank-Vorstandsvorsitzender Wilfried Hopfner, Landesverbandsdirektor Roland Gozzi vom Roten Kreuz, Decus Preisträger Martin Hämmerle, Landesrat Christian Bernhard, ORF-Landesdirektor Markus Klement
Maurice Shourot
v.l.n.r.: Raiffeisenlandesbank-Vorstandsvorsitzender Wilfried Hopfner, Landesverbandsdirektor Roland Gozzi vom Roten Kreuz, Decus Preisträger Martin Hämmerle, Landesrat Christian Bernhard, ORF-Landesdirektor Markus Klement

Im Februar war Martin Hämmerle von Bregenz Richtung Bludenz im Zug unterwegs. Als ein Mann von seinem Sitz kippt, reagiert Hämmerle sofort. Beim Notfallcheck registriert er keine Kreislaufzeichen mehr und beginnt sofort mit einer Herzdruckmassage. Ein anderer Fahrgast setzte den Notruf ab und ein dritter hilft bei der schlussendlich erfolgreichen Reanimation. Im Bahnhof Lauterach kann der Patient zur weiteren Versorgung dem Roten Kreuz übergeben werden.

13-jähriger rettet zwei Kinder

v.l.n.r.: Raiffeisenlandesbank-Vorstandsvorsitzender Wilfried Hopfner, Landesrat Christian Bernhard, DECUS-Sonderpreisträger Jakob Engelmann, Jury-Mitglied und Kabarettistin Anna Neuschmid,  ORF-Landesdirektor Markus Klement
Maurice Shourot
v.l.n.r.: Raiffeisenlandesbank-Vorstandsvorsitzender Wilfried Hopfner, Landesrat Christian Bernhard, DECUS-Sonderpreisträger Jakob Engelmann, Jury-Mitglied und Kabarettistin Anna Neuschmid, ORF-Landesdirektor Markus Klement

Der damals gerade einmal 13-jährige Jakob Engelmann steht im September 2018 mit rund 20 anderen Schülern an einer Bushaltestelle. Es regnet. Eine Schülerin will über den Zebrastreifen gehen und ein herannahender Traktorfahrer muss sein Gerät stark abbremsen. Auf der nassen Straße haben die Reifen des Anhängers zu wenig Haftung und der Hänger schleudert auf die wartenden Kinder zu.

Jakob Engelmann reagiert blitzschnell und richtig: Er reißt die beiden vor ihm stehenden Schüler an den Schulrucksäcken zurück. Sie fallen nach hinten zu Boden und der Anhänger streift sie nur noch leicht. Die beiden kommen mit Prellungen davon. Zwei weitere Kinder werden vom Anhänger am Kopf getroffen und werden leicht verletzt.

Jakob ist durch diesen Vorfall bewusst geworden, wie gefährlich die Nähe zur Straße ist und immer, wenn er Kinder zu nahe am Straßenrand stehen sieht, macht er sie auf die Gefahr aufmerksam.
Jakob Engelmann wird für sein Engagement mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Fotostrecke mit 5 Bildern

Der Decus Preis
Maurice Shourot
Der DECUS: Dank für Engagement, Courage und Selbstlosigkeit
Moderatorin Ulli von Delft und ORF-Landesdirektor Markus Klement
Maurice Shourot
Moderatroin Ulli von Delft und ORF-Landesdirektor Markus Klement
v.l.n.r.: ORF-Landesdirektor Markus Klement, Landespolizeikommandant Hans Peter Ludescher, Landesrat Christian Bernhard
Maurice Shourot
v.l.n.r.: ORF-Landesdirektor Markus Klement, Landespolizeikommandant Hans Peter Ludescher und Landesrat Christian Bernhard
v.l.n.r.: ORF-Landesdirektor Markus Klement, Landesrat Christian Bernhard, ORF-Vorarlberg Zentraler Chefredakeur Gerd Endrich, ORF-Stiftungsrat Alfred Geismayr
Maurice Shourot
v.l.n.r.: ORF-Landesdirektor Markus Klement, Landesrat Christian Bernhard, ORF-Vorarlberg Zentraler Chefredakteur Gerd Endrich, ORF-Stiftungsrat Alfred Geismayr
Gruppenbild der Decus Gala 2019
Maurice Shourot
Alles Sieger und Nominierten des Decus 2019

Zivilcourage und Hilfsbereitschaft

Im Juli fand in Feldkirch die Jurysitzung im Vorfeld zur 12. DECUS-Preisverleihung statt. Die Jury hat insgesamt 21 nominierte Fälle untersucht und vier ausgesucht, die besonders beispielgebend sind. Die Jury bestand aus Kabarettistin Anna Neuschmid, Alt-Landtagsvizepräsident Günter Lampert, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenlandesbank Wilfried Hopfner, Geschäftsführer des Roten Kreuzes Vorarlberg Roland Gozzi sowie Sabine Stroj vom ORF Vorarlberg.