Eröffnung der Ausstellung „& darüber hinaus“
ORF Vorarlberg
ORF Vorarlberg

„Kunst im Funkhaus“ des ORF Vorarlberg

Gelungene Eröffnung der Ausstellung „& darüber hinaus“ vom ORF Vorarlberg gemeinsam mit der Lebenshilfe Vorarlberg.

Am Dienstag, den 2. Juli, lud der ORF Vorarlberg zur Vernissage der Ausstellung „& darüber hinaus – Nachrichten aus dem Profanen“ ein. Im Foyer des ORF-Landesfunkhauses Vorarlberg wurden die Werke von fünf Vorarlberger Künstlern präsentiert: Lukas Moll, Daniel Nesensohn, Irmgard Welte, Hans Tonich und Savas Kilinc sind alle im „ARTelier Vorderland“ tätig. In diesen Kunst- und Kreativräumen der Lebenshilfe entsteht außergewöhnliche und sehenswerte Kunst, wie die Ausstellung im ORF Vorarlberg nun herausstreichen will.

Fotostrecke mit 20 Bildern

Vernissage Kunst im Funkhaus
ORF Vorarlberg
Vernissage Kunst im Funkhaus
ORF Vorarlberg
Vernissage Kunst im Funkhaus
ORF Vorarlberg
Vernissage Kunst im Funkhaus
ORF
Vernissage Kunst im Funkhaus
ORF Vorarlberg
Vernissage Kunst im Funkhaus
ORF Vorarlberg
Vernissage Kunst im Funkhaus
ORF Vorarlberg
Vernissage Kunst im Funkhaus
ORF Vernissage Kunst im Funkhausorarlberg
Vernissage Kunst im Funkhaus
ORF Vorarlberg
Vernissage Kunst im Funkhaus
ORF Vorarlberg
Eröffnung der Ausstellung „& darüber hinaus“
ORF Vorarlberg
Eröffnung der Ausstellung „& darüber hinaus“
ORF Vorarlberg
Eröffnung der Ausstellung „& darüber hinaus“
ORF Vorarlberg
Eröffnung der Ausstellung „& darüber hinaus“
ORF Vorarlberg
Eröffnung der Ausstellung „& darüber hinaus“
ORF Vorarlberg
Eröffnung der Ausstellung „& darüber hinaus“
ORF Vorarlberg
Eröffnung der Ausstellung „& darüber hinaus“
ORF Vorarlberg
Eröffnung der Ausstellung „& darüber hinaus“
ORF Vorarlberg
Eröffnung der Ausstellung „& darüber hinaus“
ORF Vorarlberg
Eröffnung der Ausstellung „& darüber hinaus“
ORF Vorarlberg

ORF-Landesdirektor Markus Klement, Kulturlandesrat Christian Bernhard und Kurator Harald Gfader begrüßten zur Vernissage zahlreiche Kunstinteressierten im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn. Alle fünf ausstellenden Künstler waren höchstpersönlich vor Ort.

Prominente Gäste

Mit dabei waren auch Lebenshilfe-Geschäftsführerin Michaela Wagner-Braito, Lebenshilfe-Vorstand und -Selbstvertreter Klaus Brunner, ORF-Chefredakteur Gerd Endrich, ORF-Stiftungsrat Alfred Geismayr, Arnulf Häfele, der amtierende Mr. Vorarlberg Patrik Waldner und Künstlerin Tania Maria Rodrigues-Peters. Auch andere Vorarlberger Künstler gaben sich die Ehre, unter ihnen Gernot Riedmann mit Gattin Rosmarie, Christian Geismayr und Christine Lingg, die sich selbst aktiv in der Lebenshilfe engagiert und einen wichtigen Teil zur Realisierung dieser Ausstellung beitrug.

Kunst im Funkhaus

Am Dienstag fand im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn die Vernissage der Ausstellung „& darüber hinaus – Nachrichten aus dem Profanen“ statt.

Die Ausstellung „& darüber hinaus – Nachrichten aus dem Profanen“ beschäftigt sich mit der Kunstrichtung „Art Brut“. Der Begriff „Art Brut“ meint die Kunst im Rohen, das heißt, das Ursprüngliche als direkter, profaner, authentischer Aggregatszustand. Eine Beschäftigung mit „Art Brut“ zeigt immer auch, wie wichtig Toleranz, Respekt, Neugier und wohlwollendes Verständnis von allen Seiten sind.

Fotostrecke mit 5 Bildern

Gemälde von Irmgard Welte
Irmgard Welte
Gemälde von Lukas Moll
Lukas Moll
Gemälde von Savas Kilinc
Savas Kilinc
Gemälde von Daniel Nesensohn
Daniel Nesensohn
Gemälde von Hans Tonich
Hans Tonich

Die Ausstellung ist bis 13. Oktober 2019 im Foyer des ORF-Landesfunkhauses Vorarlberg in Dornbirn zu sehen. Der Eintritt ist frei, das Haus ist täglich 24 Stunden lang geöffnet.

„Kunst im Funkhaus“: Kunst in, aus und über Vorarlberg

Die Ausstellungsreihe „Kunst im Funkhaus“ ist eine Initiative des ORF Vorarlberg, mit der Kunst in, aus und über Vorarlberg präsentiert wird. Hier finden Künstlerinnen und Künstler, die hier geboren wurden, leben und arbeiten oder in einer anderen Form mit dem Land in Verbindung stehen, eine Plattform. „Kunst im Funkhaus“ hat bereits eine lange Tradition: Die erste Ausstellung fand 1988 statt. Kurator ist seit 2017 der Vorarlberger Künstler Harald Gfader. Er organisiert jährlich drei Ausstellungen, die jeweils vier Monate bei freiem Eintritt im Foyer des ORF-Landesfunkhauses Vorarlberg zu sehen sind.