Die Bregenzer Festspiele 2018 im ORF

Mit einer umfangreichen Berichterstattung bietet der ORF den Bregenzer Festspielen auch heuer erneut eine große mediale Bühne und liefert interessante Einblicke auf allen Kanälen: Im Fernsehen mit ORF 2, ORF III und 3sat, im Hörfunk mit Ö1 und ORF Radio Vorarlberg und online auf vorarlberg.ORF.at sowie ORF.at.

Fernsehen, Radio und Online live aus Bregenz

Der ORF überträgt die offizielle Eröffnung der Bregenzer Festspiele live am Mittwoch, den 18. Juli, um 10.15 Uhr auf ORF 2, 3sat und vorarlberg.ORF.at (nachzusehen um 16.50 Uhr auf ORF III und am 22. Juli um 21.20 Uhr auf ARD alpha).

Rund 2.000 Gäste werden erwartet. Die Feierlichkeiten direkt aus dem Festspielhaus mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Festspielpräsident Hans-Peter Metzler und Medienminister Gernot Blümel kommentiert Bettina Barnay (ORF Vorarlberg). Die feierliche Eröffnung gibt mit zahlreichen musikalischen Darbietungen und Filmausschnitten einen Ausblick auf das breitgefächerte Programm der kommenden Wochen am Bodensee. Sängerinnen und Sänger präsentieren gemeinsam mit den Wiener Symphonikern Arien und Ensembles aus den Opern „Carmen“, „Beatrice Cenci“, „Der Barbier von Sevilla“ und „María de Buenos Aires“. Moderatorin Martina Köberle interviewt prominente Künstler aus den aktuellen Produktionen.

Die erfolgreichste Fernseh-Sendung des Landes, „Vorarlberg heute“ (Montag bis Sonntag, 19.00 Uhr, ORF 2), berichtet am Eröffnungstag um 19.00 Uhr live vom Festspielgelände und hat die besten Bilder sowie interessante Gäste.

Das Online-Team von vorarlberg.ORF.at liefert Schnappschüsse vom Eröffnungstag und spannende Hintergrundstorys zu den aktuellen Festspielproduktionen. Während des ganzen Festspielsommers sind sämtliche Neuigkeiten von den Bregenzer Festspielen jederzeit auf einen Klick kompakt abrufbar.

Ein ganzer Tag Radio live vom Festspielplatz

Zur Festspieleröffnung begibt sich auch ORF Radio Vorarlberg mitten ins Geschehen und berichtet von 9.00 bis 20.00 Uhr direkt aus Bregenz – live aus dem gläsernen Radio-Sendestudio vom Platz der Wiener Symphoniker. Künstlerinnen und Künstler sowie Prominente werden live zu Gast sein, interessante Reportagen und brandaktuelle Neuigkeiten bringen Festspielflair ins gesamte Vier-Länder-Eck der Bodenseeregion. Die ganze Festspielzeit gibt es Sonderberichte im gesamten Tagesprogramm und täglich in den ausführlichen Mittagsnachrichten um 12.30 Uhr.

Glasstudio

ORF

Das gläserne Studio des ORF Vorarlberg

Bereits am 15. Juli sendet der ORF Vorarlberg österreichweit in den ORF-Regionalradios live von 10.00 bis 11.00 Uhr den ökumenischen Festspielgottesdienst aus der Stadtpfarrkirche St. Gallus in Bregenz mit dem Bregenzer Festspielchor, dem Symphonieorchester Vorarlberg und Solisten der Bregenzer Festspiele.

Künstler zum Kennenlernen

Bei den „Festspielfrühstück“-Gesprächen – moderiert von Bettina Barnay und Jasmin Ölz – erzählen Mitwirkende der aktuellen Festspielproduktionen von ihrem Beruf und aus ihrem Privatleben: Regisseur Kasper Holten am 15. Juli, Sängerin Christiane Boesiger und Regisseur Olivier Tambosi am 22. Juli, Regisseurin Brigitte Fassbaender am 29. Juli und Regisseur Karl Markovics am 12. August. Alle sind herzlich eingeladen, an den vier Sonntagen jeweils um 9.30 Uhr im Seefoyer Festspielhaus Bregenz am „Festspielfrühstück“ teilzunehmen. Die Gespräche sind jeweils am darauffolgenden Tag um 20.00 Uhr auf ORF Radio Vorarlberg zu hören.

Kulturprogramm vom See

Am 16. August, einen Tag nach der Premiere von Thomas Larchers „Das Jagdgewehr“ in der Inszenierung von Karl Markovics, widmet sich ein „Kultur heute Spezial“ um 19.50 Uhr auf ORF III ganz den Bregenzer Festspielen. Am 19. August präsentiert ORF III einen großen TV-Schwerpunktabend – mit einem „Best of Bregenzer Festspiele“, Berthold Goldschmidts „Beatrice Cenci“ und Thomas Larchers „Das Jagdgewehr“. Auch Radio Ö1 überträgt mehrere Produktionen direkt aus Bregenz – neben der Live-Premiere von „Beatrice Cenci“ und dem „Jagdgewehr“ u.a. auch die Wiener Symphoniker (5. August) und das Symphonieorchester Vorarlberg (23. August). Selbstverständlich berichten auch die „Zeit im Bild“ sowie „Vorarlberg heute“ laufend von den Festspielen.

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Von Radio über TV bis hin zu Online: Der ORF wird auch heuer trimedial die Einzigartigkeit der Bregenzer Festspiele in Vorarlberg und darüber hinaus vermitteln.“

Jasmin Ölz, Kulturkoordinatorin ORF Vorarlberg: „Die Bregenzer Festspiele warten mit einer Fülle an hochwertigen und spannenden Produktionen auf, und sehr gerne machen wir vom ORF diese durch Berichterstattung und Übertragungen einem noch größeren nationalen und internationalen Publikum zugänglich.“

ÜBERSICHT

ORF-Regionalradios (österreichweit)

Sonntag, 15. Juli, 10.00 Uhr (live)
Festspielgottesdienst aus der Stadtpfarrkirche St. Gallus in Bregenz mit dem Bregenzer Festspielchor, dem Symphonieorchester Vorarlberg und Solisten der Bregenzer Festspiele

ORF Radio Vorarlberg

Sonntag, 15. Juli, 11.00 Uhr
„Ansichten – Zu Gast bei ORF Radio Vorarlberg“ mit Gebhard Sagmeister, dem Vorsitzenden der Freunde der Bregenzer Festspiele

Sonntag, 22. Juli, 11.00
„Ansichten – Zu Gast bei ORF Radio Vorarlberg“ mit Fashionexpertin Uli Zumtobel: Die Bregenzer Festspiele und das jährliche Schaulaufen

Mittwoch, 18. Juli, 9.00–20.00 Uhr (live)
ORF Radio Vorarlberg berichtet am Eröffnungstag live aus dem gläsernen Studio am Platz der Wiener Symphoniker in Bregenz in zahlreichen Sondersendungen.

Montag bis Sonntag, 12.30 Uhr
Kultur in den Mittagsnachrichten

Montag bis Sonntag
Sonderberichte im gesamten Tagesprogramm

Festspielfrühstück des ORF Vorarlberg

Sonntag, 15. Juli, 9.30 Uhr,
Seefoyer Festspielhaus Bregenz
Regisseur Kasper Holten
Sendetermin: Montag, 16. Juli, 20.00–21.00 Uhr, ORF Radio Vorarlberg

Sonntag, 22. Juli, 9.30 Uhr,
Seefoyer Festspielhaus Bregenz
Sängerin Christiane Boesiger und Regisseur Olivier Tambosi
Sendetermin: Montag, 23. Juli, 20.00–21.00 Uhr, ORF Radio Vorarlberg

Sonntag, 29. Juli, 9.30 Uhr,
Seefoyer Festspielhaus Bregenz
Regisseurin Brigitte Fassbaender
Sendetermin: Montag, 30. Juli, 20.00–21.00 Uhr, ORF Radio Vorarlberg

Sonntag, 12. August, 9.30 Uhr,
Seefoyer Festspielhaus Bregenz
Regisseur Karl Markovics
Sendetermin: Montag, 13. August, 20.00–21.00 Uhr, ORF Radio Vorarlberg

Radio Österreich 1

Mittwoch, 18. Juli, 19.30 Uhr (Premiere, live)
Berthold Goldschmidt: „Beatrice Cenci“
Wiener Symphoniker
Dirigent: Johannes Debus

Freitag, 20. Juli, 10.00 Uhr
INTRADA Festivalmagazin

Samstag, 4. August, 10.00 Uhr
Klassik-Treffpunkt

Sonntag, 5. August, 11.00 Uhr
Konzert Wiener Symphoniker
Dirigent: Andrés Orozco-Estrada

Donnerstag, 23. August, 19.30 Uhr
Konzert Symphonieorchester Vorarlberg
Dirigent: Gérard Korsten
Tenor: Mark Padmore

Montag, 27. August, 23.00 Uhr
Thomas Larcher: „Das Jagdgewehr“ (Uraufführung)
Ensemble Modern
Dirigent: Michael Boder
Regie: Karl Markovics

Fernsehen

Eröffnung der Bregenzer Festspiele
Mittwoch, 18. Juli, 10.15 Uhr (live) auf ORF 2, 3sat und vorarlberg.ORF.at
Mittwoch, 18. Juli, 16.50 Uhr, ORF III
Sonntag, 22. Juli, 21.20 Uhr, ARD alpha

„Vorarlberg heute“ live aus Bregenz
Mittwoch, 18. Juli, 19.00 Uhr, ORF 2

„Kultur heute Spezial“
Donnerstag, 16. August, 19.50 Uhr, ORF III

„Best of Bregenzer Festspiele“
Sonntag, 19. August, 20.15 Uhr, ORF III

„Beatrice Cenci“
Sonntag, 19. August, 21.15 Uhr, ORF III

„Das Jagdgewehr“ (Uraufführung)
Sonntag, 19. August, 22.30 Uhr, ORF III

Ausführliche Berichte in der „Zeit im Bild“ und in „Vorarlberg heute“ während der gesamten Festspielzeit