simon kampl
industriellenvereinigung
industriellenvereinigung
Politik

Industriellenvereinigung: Kampl neuer Geschäftsführer

Das Präsidium der Industriellenvereinigung (IV) Vorarlberg hat Simon Kampl ab Juli 2024 zum neuen Geschäftsführer bestellt. Kampl ist seit 2017 Pressesprecher von Landeshauptmann Markus Wallner. Er folgt Christian Zoll, der seine Funktion nach drei Jahren zurücklegt und zum Etiketten-Produzenten Carini nach Lustenau wechselt.

Elmar Hartmann, Präsident der IV-Vorarlberg, freut sich über diese wohlüberlegte Entscheidung: „Bei den vielen eingelangten Bewerbungen hat uns Simon Kampl am meisten überzeugt. Er bringt mit seinem interessenspolitischen Verständnis, seinem Netzwerk, seinem Interesse an der Industrie und seiner Persönlichkeit wichtige Voraussetzungen mit, um gemeinsam mit unseren Mitgliedern und den Entscheidungsträgern sowie unserem IV-Team einen chancenreichen und wettbewerbsfähigen Industriestandort weiterzuentwickeln. Mit Simon Kampl konnten wir zeitnahe eine starke Nachfolge für Christian Zoll finden, der uns bis zur Übergabe im Sommer mit vollem Einsatz zur Verfügung stehen wird.“

Von der Politik zur Industrie

Simon Kampl (Jg. 1989) ist gebürtiger Harder und seit 2017 Pressesprecher von Landeshauptmann Markus Wallner. Nach seinem Master-Studium der Politikwissenschaften in Innsbruck und einer vierjährigen Tätigkeit im Österreichischen Parlament wechselt Simon Kampl mit Juli 2024 zur Industriellenvereinigung. Kampl zeigte sich sehr erfreut über die Entscheidung des Präsidiums: „Ich blicke voller Tatendrang auf meine neue Aufgabe bei der IV-Vorarlberg und freue mich auf den Einsatz für eine starke Interessenvertretung im Sinne der Mitglieder der IV. Mein Ziel ist es, mich mit vollem Engagement für einen leistungsfähigen Industriestandort Vorarlberg einzusetzen.“

Zoll wechselt zu Carini

Der derzeitige IV-Geschäftsführer Christian Zoll legt seine Funktion als Geschäftsführer der Industriellenvereinigung Vorarlberg nach drei Jahren im Juni 2024 zurück. Mit September 2024 wechselt Zoll zum Etiketten-Produzenten Carini nach Lustenau. Dort soll er im Jänner 2025 in die Geschäftsführung eintreten. Zoll wird dort die Bereiche Verkauf, Marketing, Anwendungstechnik und Business Development leiten.