Bahnschranke Milchpilz, kaputt durch Lkw
Maurice Shourot
Maurice Shourot
Chronik

Bahnschranke in Bregenz beschädigt

In Bregenz beim Bahnübergang am Milchpilz ist am Montagmorgen eine Bahnschranke offenbar durch einen Lkw beschädigt worden. Laut Angaben der ÖBB ist dadurch der Bahnbetrieb aber im Großen und Ganzen nicht beeinflusst. Die Züge müssen kurz vorher anhalten und einen Warnton abgeben, bevor sie langsam weiterfahren.

Laut ÖBB-Sprecher Christoph Gasser-Mair wurde die Reparatur bereits in die Wege geleitet. Es sei davon auszugehen, dass der Teil der Schranke im Laufe des Tages ersetzt werde. Bis dahin werden die Zugführer kurz vorher vom Fahrdienstleiter aufgefordert, einen Signalton abzugeben, erst danach dürfen sie ihre Fahrt fortsetzen und langsam über den Bahnübergang fahren. Dieser ist ohnehin zusätzlich mit einer Ampel gesichert.

Bahnschranke Milchpilz, kaputt durch Lkw
Maurice Shourot
Die Schranke beim Bahnübergang am Milchpilz in Bregenz wurde durch einen Lkw beschädigt

Der Bahnübergang wird vor allem von Fußgängern und Radfahrern genutzt, die von der Stadt ans Seeufer wollen und umgekehrt. Hinzu kommen Lieferanten, unter anderem für die Gastronomie am See sowie Baustellenverkehr.

Informationen zum Unfallhergang hat die Polizei noch keine mitgeteilt. Laut vn.at war der Lkw offenbar vom See in Richtung Stadt unterwegs und musste nach dem Bahnübergang anhalten, um auf die L190 abzubiegen. Der Lkw sei aber zu lang gewesen – die nach unten gehende Schranke sei auf der Ladefläche aufgekommen und habe sich bei der Kollision mit dem Fahrzeug verbogen.