Herbststimmung
ORF Vorarlberg
ORF Vorarlberg
Wetter

Wärmster Oktober in der Messgeschichte

Der Oktober 2022 ist in ganz Österreich der Wärmste seit Beginn der Messgeschichte. Das zeigte sich insbesondere in den Bergen, heißt es bei der ZAMG. Doch auch in den Vorarlberger Bezirken Bregenz und Feldkirch war es so warm wie noch nie zuvor.

„Wir haben den wärmsten Oktober der Messgeschichte erlebt“, betont Klimatologe Alexander Orlik von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). So lagen die Temperaturen im Tiefland gleichauf mit jenen des Jahres 1795, wohingegen in den Bergen der wärmste Oktober überhaupt verzeichnet wurde.

Im österreichischen Tiefland lagen die Temperaturen im Vergleich zum Zeitraum von 1991 bis 2020 2,8 Grad Celsius über dem Durchschnitt, in den Bergen waren es sogar 4,0 Grad Celsius. Im Tiefland wird in Österreich seit 1767 gemessen, auf den Bergen seit 1853.

Erste Tropennacht in Österreich

Der warme Oktober brachte in diesem Jahr eine Besonderheit hervor: Erstmals gab es in Österreich eine Tropennacht. In einer Tropennacht fallen die Temperaturen nicht unter 20 Grad Celsius. In der Nacht auf den 30. Oktober lag der Tiefstwert an der Wetterstation Kolomansberg in Salzburg bei 20,3 Grad Celsius.

18 Prozent mehr Sonnenschein

Die Sonne schien im diesjährigen Oktober um rund 18 Prozent mehr als in den vergangenen Jahren. Was den Niederschlag betrifft, lag er im vieljährigen Vergleich rund 33 Prozent unter dem Durchschnitt. Bei der Auswertung der Niederschlagsmengen zeigten sich allerdings große regionale Unterschiede: Im Westen gab es im Oktober 2022 um etwa 25 bis 45 mehr Niederschlag als in den letzten Jahren, im Süden und Osten hingegen in vielen Regionen um 50 bis 85 Prozent mehr.