Bagger Erde
ORF
ORF
Politik

Bewilligungsverfahren für 15 Deponien

In Vorarlberg fällt jedes Jahr etwa eine Million Kubikmeter Erde und Dreck als Aushub an, doch die Deponien sind randvoll. Nun zeichnet sich leichte Entspannung ab, denn 15 Deponien befinden sich derzeit im Bewilligungsverfahren, so die Landesräte Johannes Rauch (Die Grünen) und Marco Tittler (ÖVP) in einer Anfragebeantwortung an die FPÖ.

Die versprochene Deponie-Strategie lässt zwar immer noch auf sich warten, eine leichte Entspannung zeichnet sich aber schon ab. Derzeit befinden sich 15 Deponien im Bewilligungsverfahren. Das würde in Summe Platz für 1,7 Millionen Kubikmeter Material bieten. Und weil schon in der Vergangenheit fast alle beantragten Deponien bewilligt wurden, kann man auch für diese von einem baldigen OK ausgehen.

Riesige Deponie im Bezirk Dornbirn geplant

Zusätzlich ist eine riesige Deponie im Bezirk Dornbirn geplant. Und zwar nach dem „Private-Public-Partnership-Modell“. Dabei beteiligen sich sowohl Private als auch die Kommunen. 700.000 Kubikmeter soll diese Deponie fassen, spätestens nächsten Jahres soll um Bewilligung angesucht werden.

Gehen alle Projekte durch, entstehen Deponien, in die man umgerechnet 2.600 Einfamilienhäuser kippen könnte.