Leere Plätze beherrschen das Bild wie hier am Garnmarkt in Götzis
ORF
ORF
Coronavirus

Vorarlberg im zweiten Lockdown

Vorarlberg läuft wieder im Notbetrieb. Seit Mitternacht befindet sich das Land im zweiten harten Lockdown. Weitgehend leere Plätze bestimmten das Bild beim ORF Lokalaugenschein.

Sendungshinweis: „Vorarlberg heute“, 17.11.2020, 19.00 Uhr, ORF2.

Vor dem Zimbapark in Bürs, wo am Montag noch Hochbetrieb herrschte, wurde am Dienstag der leere Parkplatz gereinigt. Waren des täglichen Bedarfs dürfen besorgt werden, geöffnet haben auch Post, Bank, Trafik und Reinigung. Doch es ist still in dem sonst belebten Einkaufszentrum. Für die Handelsangestellten heißt es trotzdem vorerst Regale nachfüllen, die Arbeit geht auch im Lockdown nicht aus.

Leere Plätze

Speisen zum Abholen haben jetzt Hochkonjunktur, viele Angestellte befinden sich im Homeoffice. Der Wochenmarkt in der Feldkircher Innenstadt ging weiter, wenngleich reduziert. Die Plätze in der Stadt waren menschenleer, wer nicht arbeitet, versucht Kontakte zu meiden.

Beim Lokalaugenschein von „Vorarlberg heute“ gaben sich die meisten Befragten vor der Kamera jedoch zuversichtlich, dass das Land auch diese schwierige Phase meistern kann, wenn die Bevölkerung zusammen – und sich an die Maßnahmen hält.

Harter Lockdown

Um Mitternacht trat der zweite harte Lockdown in Kraft. Mit einschneidenden Maßnahmen wie Ausgangsbeschränkungen und strengen Kontaktbeschränkungen soll er helfen, die Zahl der Neuinfektionen zu reduzieren. Er gilt vorerst bis 7. Dezember. Ein Lokalaugenschein in Vorarlberg.