VU Bahngleise Feldkirch
Mathis Fotografie
Mathis Fotografie
Chronik

Fahrerflucht: Mit Auto auf Bahngleise geraten

Ein Autofahrer ist am Freitag in Feldkirch auf die Gleise der Bahnstrecke geraten. Die Polizei geht davon aus, dass der Besitzer des Autos selbst am Steuer gesessen ist und Fahrerflucht begangen hat. Der 28-Jährige rief selbst bei der Polizei an.

Kurz vor 23.00 Uhr gingen mehrere Anrufe bei der Polizei ein, dass ein Auto auf den Gleisen zwischen den Bahnübergängen Tafernstraße und Reichsstraße fährt. Daraufhin wurde sofort der betroffene Gleisabschnitt gesperrt.

Fotostrecke mit 6 Bildern

VU Bahngleise Feldkirch
Mathis Fotografie
VU Bahngleise Feldkirch
Mathis Fotografie
VU Bahngleise Feldkirch
Mathis Fotografie
VU Bahngleise Feldkirch
Mathis Fotografie
VU Bahngleise Feldkirch
Mathis Fotografie
VU Bahngleise Feldkirch
Mathis Fotografie

Betrunken die Polizei angerufen

Ein 28-Jähriger rief kurz danach bei der Polizei an und meldete, dass ihm sein Auto gestohlen worden sei. Er habe vermutlich den Schlüssel stecken lassen. Als die Beamten den Mann befragten, gab der offensichtlich Alkoholisierte an, dass er seit dem Nachmittag in einem Lokal Alkohol konsumiert habe. Gegen 22.30 Uhr sei er dann zu Fuß nach Hause gegangen. Da er jedoch ein Blackout gehabt habe, könne er sich dann an nichts mehr erinnern.

Immer mehr in Widersprüche verwickelt

Der 28-Jährige verwickelte sich laut Polizei bei der Aussage immer mehr in Widersprüche. Dem jungen Mann wird vorgeworfen, dass er selbst mit seinem Auto gefahren und dabei auf die Gleise geraten ist. Die Vorderräder des Fahrzeuges waren so stark in den Kies der Gleisanlagen eingegraben, dass ein Weiterfahren nicht mehr möglich war.

Der 28-Jährige wird wegen Vortäuschung einer gerichtlich strafbaren Handlung und mehrere Delikte nach der Straßenverkehrsordnung angezeigt. Ein Alkoholtest verlief positiv.