Kamel frisst Heu
ORF Vorarlberg
ORF Vorarlberg
Coronavirus

Jäger helfen Zirkus mit Futter aus

Jäger aus dem Bregenzerwald helfen dem gestrandeten Zirkus in Hard, der dringend Futter braucht, um die Tiere auch weiterhin ernähren zu können. Der Zirkus Berlin kann aufgrund der Coronavirus-Pandemie keine Vorstellungen geben.

Eigentlich hätte die Österreich-Tournee des Zirkus Berlin in Hard beginnen sollen, doch aufgrund der Coronavirus-Pandemie kann der Zirkus derzeit weder eine Vorstellung geben noch weiterziehen. Das Geld für das nötige Futter fehlt. 400 Kilogramm Heu und 100 Kilogramm Kraftfutter brauchen die vier Kamele und 20 Pferde täglich, das aufgrund fehlender Einnahmen nicht gekauft werden kann.

Die Jäger der Genossenschaftsjagd Egg I spenden jetzt das Futter, das aufgrund des milden Winters nicht ans Wild verfüttert wurde. In einer einstündigen Fahrt von Schetteregg nach Hard transportierten die Jäger vier Tonnen hochwertiges Heu zum Zirkus nach Hard.

Fotostrecke mit 5 Bildern

Traktor beladen mit Heu in Schetteregg
ORF Vorarlberg
Die Jäger fahren mit dem Heu von Schetteregg bis nach Hard
Mann sitzt auf dem Heuhaufen
ORF Vorarlberg
Heuladung beim Zirkus angekommen
ORF Vorarlberg
Pferd springt in die Höhe
ORF Vorarlberg
Kamel frisst Heu
ORF Vorarlberg

Wie lang der Zirkus hier in Hard Zwischenstation machen muss, ist unklar. Die Zirkusfamilie ist deshalb froh um jede Spende.

Jägerschaft spendet Heu für Zirkus in Not

Vor einer Woche hat „Vorarlberg heute“ darüber berichtet, dass ein deutscher Zirkus in Hard gestrandet ist. Aufgrund der Grenzsperren wegen des Coronavirus ging es nicht mehr weiter. Tiere wie Menschen brauchen jetzt Unterstützung, und die ist nach der Sendung so richtig ins Rollen gekommen.