Kälbertransport
ORF Vorarlberg
ORF Vorarlberg
Politik

Köstinger für Schlachttier-Exportverbot

Bei ihrem Besuch in Vorarlberg sieht Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) in Sachen Kälbertransporte ins Ausland keinen akuten Handlungsbedarf für Österreich. Sie nahm bei diesem Thema aber alle EU-Staaten in die Pflicht.

Köstinger sieht keinen Grund, auf Kälberexporte zu verzichten, solange es keine EU-weite Lösung gibt. Sie wolle sich aber in Brüssel für ein europaweites Schlachttier-Exportverbot in Drittstaaten einsetzen, sagte sie bei ihrem Vorarlberg-Besuch.

Kälbertransporte: Kein akuter Handlungsbedarf

Bei den umstrittenen Kälbertransporten sieht Landwirtschaftsministerin Köstinger (ÖVP) keinen akuten Handlungsbedarf.

Kritik an Ferntransporten

Auch die in der Kritik stehenden Ferntransporte von Zuchtrindern und Zuchtkalbinnen nach Russland, in die Ukraine und nach Usbekistan werden wohl weiterhin von österreichischen Behörden genehmigt werden. Speziell die Qualität der Zuchtrinder sei weltweit gefragt, sagte Köstinger. Man leiste hier in gewisser Weise auch Entwicklungshilfe. Pro Jahr werden rund 120.000 Mastkälber und Zuchtrinder aus Österreich exportiert.