Bernhard Amann
Mathis Fotografie
Mathis Fotografie
Politik

Bernhard Amann: Die Menschen ermutigen

Der Vizebürgermeister in Hohenems, Bernhard Amann von den Emsigen kehrt der Kommunalpolitik nach 25 Jahren den Rücken. Als Grund nennt er unter anderen die Veränderungen in der Kommunalpolitik.

Amann steht bei der kommenden Gemeindewahl im März nicht mehr zur Verfügung. Ursprünglich sei das Projekt der freien Bürgerliste „Die Emsigen“ auf zehn Jahre ausgelegt gewesen. Nun seien es doch 25 Jahre geworden, sagt Amann.

Die Politik sei ängstlich geworden

Die Veränderungen der letzten Jahrzehnte in der Kommunalpolitik waren für Amann ein Grund, um jetzt auszusteigen. „Früher hat man experimenteller gearbeitet, jetzt braucht man für jeden Scheiß ein Konzept. Die Politik ist sehr ängsltich geworden, man reagiert nur noch auf Stimmungen und der Egoismus in der Politik hat stark zugenommen“, sagt Bernhard Amann gegenüber ORF Radio Vorarlberg.

Bernhard Amann im Gespräch mit ORF-Redakteur Thomas Haschberger:

Sich um die Menschen kümmern

Das Vizebürgermeisteramt, das er seit 2015 geführt habe, sei ein guter Schlusspunkt – mehr dazu in Amann wird Vizebürgermeister.
In seinem Amt habe er rund 150 Sprechstunden abgehalten und Gespräche mit 1.000 Menschen geführt. Während der Bürgermeister vor allem repräsentative Pflichten habe, habe er sein Amt als Vizebürgermeister immer so verstanden, dass man hier im Kleinen Veränderungen herbeiführen und sich um die Menschen kümmern kann.

Amann tritt als Vizebürgermeister ab

Der Vizebürgermeister in Hohenems, Bernhard Amann von den Emsigen kehrt der Kommunalpolitik nach 25 Jahren den Rücken.

Das Politik-Urgestein Amann, der mit verschiedenen Listen auch auf Landesebene aufgetreten ist, würde in der Rückschau nichts anders machen. „Es macht Spaß, sich in Gruppen zu organisieren, weil Parteien einfach austauschbar geworden sind“, sagt Amann.
Am meisten Spaß habe ihm das Engagement auf zivilgesellschaftlicher Ebene gemacht. „Den Menschen zu vermitteln, dass sie selber etwas verändern können, das habe ich meine Stärken, auch in Zukunft“, so Amann.

Wahlplakat der Liste „Jetzt“ mit Bernhard Amann
ORF Vorarlberg
Für die Liste „Jetzt“ trat Bernhard Amann 2019 bei der Nationalratswahl an

Verbotspolitik ist gescheitert

Der 66-jährige Amann will sich nun wieder verstärkt um eine liberale Drogenpolitik bemühen. Er werde sich auf parlamentarischer Ebene dafür einsetzen, dass Österreich ein liberaleres Suchtmittelgesetz bekomme. „Es it Faktum, dass die Verbotspolitik gescheitert ist. Den Betroffenen wird vielfach die Zukunft genommen und das muss fallen wie der Eiserne Vorhang“, sagt Amann.

Bernhard Amann über seinen Rückzug aus der Politik

Die Veränderungen der letzten Jahrzehnte in der Kommunalpolitik waren für Amann ein Grund, um jetzt auszusteigen. Ursprünglich sei das Projekt der freien Bürgerliste „Die Emsigen“ auf zehn Jahre ausgelegt gewesen.

Hohenems bleibt „emsig“

Alle anderen Aktiven, die bisher unter dem Namen „Emsige“ in Hohenems aktiv waren, würden weiterhin Kommunalpolitik machen, kündigt Amann an, darunter auch die Hohenemser Grünen.
Bei der Wahl 2015 erzielten die Emsigen ihr bisher bestes Ergebnis mit 17,6 Prozent. Im Rathaus sind sie mit sechs Mandaten vertreten.