Chronik

Skifahrer stürzt in Bachbett: Schwer verletzt

Ein 32-jähriger Skifahrer ist am Mittwochnachmittag in Lech auf einer schmalen Skiroute über den Pistenrand geraten und zwei Meter tief in ein Bachbett abgestürzt. Der Deutsche erlitt schwere Verletzungen.

Der Skifahrer fuhr gemeinsam mit einer Skigruppe auf der Skiroute „Zugertobel“ talwärts. Dabei geriet er zu weit nach rechts und dürfte vermutlich den Pistenrand übersehen haben. Der 32-Jährige stürzte in ein zwei Meter tiefer gelegenes Bachbett.

Der Deutsche wurde mit dem Tau geborgen und mit dem Notarzthubschrauber „Gallus 1“ ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen. Unmittelbar vor der Unfallstelle war der Pistenrand laut Polizei mit gekreuzten farblichen Holzstangen markiert.