Ladestation für Elektroautos
ORF.at/Georg Hummer
ORF.at/Michael Baldauf
Verkehr

E-Autos: Aufladen im Ausland umständlich

In Vorarlberg gibt es österreichweit den größten Zuwachs an Elektroautos. Auch bei den Ladestationen liegt Österreich auf Platz eins: Auf vier Fahrzeuge kommt eine öffentliche Ladestation. Schwieriger ist es im Ausland, denn die Stromanbieter in Europa haben es bisher nicht geschafft, ein einfaches, einheitliches Bezahlsystem zu entwickeln.

E-Autos werden meist zu Hause geladen, ein Ladevorgang dauert je nach Leistung des Elektroanschlusses acht bis zehn Stunden. Bei den öffentlichen Ladestationen ist die Batterie in nur 25 Minuten wieder voll. Wer allerdings mit dem Elektroauto im Ausland unterwegs ist, kommt mit der Ladekarte eines Anbieters nicht weit und braucht mitunter vier verschiedene Karten. Auch die Tarife sind zum Teil sehr unterschiedlich, wenn man nicht bei seinem eigenen Stromlieferanten aufladen kann.

E-Autos an der Ladestation
ORF.at/Michael Baldauf
Öffentliche Ladestationen gibt es in Vorarlberg reichlich, aber das Bezahlen des Stroms bei Fahrten ins Ausland ist mitunter umständlich

Roamingverträge auch fürs Laden des Autos

Die illwerke vkw als größter Anbieter in Vorarlberg hat zwar sogenannte Roamingverträge mit anderen Stromlieferanten zum Beispiel in Süddeutschland und in ganz Österreich, aber Pressesprecher Andreas Neuhauser gibt zu, dass man von einem einfachen, einheitlichen System wie beim Telefonieren mit dem Handy in der EU noch weit entfernt sei. Die illwerke vkw können allein an der Situation nichts ändern. Neuhauser geht aber davon aus, dass es EU-weit in den kommenden Jahren eine Lösung geben müsse.

Vorarlberg bei E-Mobilität Spitzenreiter

In Vorarlberg waren 2018 von den PKW-Neuzulassungen 3,9 Prozent Elektro-Fahrzeuge. Damit liegt Vorarlberg im Bundesländervergleich wie auch bei der Ladeinfrastruktur ganz vorne.

Mehr Stationen in Skigebieten

In Vorarlberg werde es jedenfalls in Zukunft noch mehr Ladestationen geben, so Neuhauser, vor allem in den Skigebieten und vor Restaurants sollen die Elektroautobesitzer jederzeit Strom zapfen können.

In Vorarlberg sind im vergangenen Jahr um vier Prozent mehr Elektrofahrzeuge neu zugelassen worden – das ist der größte Zuwachs in ganz Österreich. Mittlerweile fahren 2.100 Elektroautos durchs Land.