Mädchen mit Kopfhörern
Pixabay
Pixabay
„Ansichten“

Wie geht es unseren Mädchen wirklich?

„Trotz aller Fortschritte beachtet die Welt die Herausforderungen, mit denen Mädchen tagtäglich konfrontiert sind, viel zu wenig“ – dieser Meinung sind die drei Gäste der „Ansichten“-Sendung am Sonntag. Passend zum „Welt-Mädchen-Tag“ spricht Ulli von Delft mit ihnen über die Lebensrealität der Mädchen in Vorarlberg.

Die UN-Kinderrechtskonvention legt fest, dass Mädchen und Jungen dieselben, unveräußerlichen Rechte haben – allerdings haben sie immer noch nicht dieselben Chancen. Mädchen werden häufiger diskriminiert und an ihrer freien, selbstbestimmten Entfaltung gehindert.

Girls just wanna have … what?!

Im Dezember 2011 ernannten die Vereinten Nationen den 11. Oktober zum „International Day oft the Girl Child“, auf Deutsch: zum „Welt-Mädchen-Tag“. Moderatorin Ulli von Delft nimmt den Tag zum Anlass, im Mädchenzentrum „Amazone“ in Bregenz mit jungen Frauen über die Bedürfnisse und Anliegen der Mädchen von heute zu sprechen.

Sendungshinweis:
„Ansichten“
am Sonntag 11. Oktober 2020
11.00 bis 12.00 Uhr
ORF Radio Vorarlberg

Wie fühlen sich die Mädchen in Vorarlberg? Fühlen sie sich gleichbehandelt oder gibt es noch Verbesserungspotential? Wie sehr lassen sie sich falsche Schönheitsideale aufdiktieren und von den Sozialen Medien beeinflussen? Was brauchen Mädchen wirklich, um sich voll zu entfalten und ihre Talente selbstbewusst auszuleben? Diese Fragen stellt Ulli von Delft am Sonntag ihren Gästen.

Starke Frauenrollen und falsche Schönheitsideale

Sie spricht in der Sendung mit der Geschäftsführerin des Vereins „Amazone“, Angelika Atzinger, mit Katharina Buhri, die im Mädchenzentrum arbeitet und Projekte zu verschiedenen Themen (Soziale Medien, Gesundheit und Schönheitsbilder) leitet, und Flora Prantl, FLINT*-Sprecherin bei der ‚aktion kritischer schüler*innen vorarlberg‘.

In den „Ansichten“ erzählen die drei wie sich Mädchen und junge Frauen selber sehen, welche weiblichen Vorbilder es braucht, welche Aktionen im Verein „Amazone“ organisiert werden und was jede und jeder einzelne zum Wohle aller beitragen kann.

Das Vereinsgebäude von Außen.
Verein Amazone
Das Mädchenzentrum „Amazone“ in der Bregenzer Kirchstraße