Ein Porträtfoto von Gerlinde Manz-Christ.
Stefan Kothner/ Montafon Tourismus
Stefan Kothner/ Montafon Tourismus
„Ansichten“

Gerlinde Manz-Christ: Naturdiplomatie

Am Pfingstsonntag ist Gerlinde Manz-Christ aus dem Montafon bei den „Anschichten“ zu Gast. Sie hat früher als Berufsdiplomatin Brücken zwischen Staaten unterschiedlichen Meinungen und Kulturen gebaut, heute begleitet sie Führungskräfte auf ihrem beruflichen und persönlichen Weg – mit Schwerpunkt Selbstführung, Diplomatie und Kommunikation.

Gerlinde Manz-Christ ist promovierte Juristin, Diplomatin und Wirtschaftsexpertin, war 15 Jahre im diplomatischen Dienst des Österreichischen Außenministeriums und zuletzt Leiterin der Internationalen Kommunikation und Regierungssprecherin des Fürstentums Liechtenstein.

Heute widmet sie sich mit Herzblut der Naturdiplomatie, sie ist ausgebildete Naturführerin und ärztlich geprüfte Gesundheitsberaterin.

Ein Porträtfoto von Gerlinde Manz-Christ.
Stefan Kothner/ Montafon Tourismus
Dr. Gerlinde Manz-Christ ist Diplomatin

Neues Buch

Als Sachbuchautorin beschreibt sie in ihrem neuesten Werk wie man seine Mitte findet in der allgemeinen Hektik des Alltags, wie sehr die Natur unterstützend sein kann und wie Krisen gut zu bewältigen sind.

Sendungshinweis:
„Ansichten“ , 31.5.2020, (Wiederholung am 23.8.2020)

Das Buch heißt: Ankommen. Aufatmen. Ein Reisebegleiter für den persönlichen Wandel in Krisenzeiten. Es ist bereits vor der Corona-Krise entstanden und trifft jetzt bei vielen Menschen einen besonderen Nerv. Durch den Lockdown sind auch ihre Seminare, Vorträge und Schulungen in Firmen weggebrochen. In den „Ansichten“ erzählt sie, wie sie die Krise bewältigt und welche Chancen sich daraus ergeben.

Buch: „Ankommen. Aufatmen. Sich selbst wiederfinden durch Naturverbundenheit“, Dr. Gerlinde Manz Christ, Verlag: Tredition