Waffenboom flaut langsam ab

Der Waffenboom in Vorarlberg geht langsam zurück. In Vorarlberg gibt es mit Stichtag 1. Jänner 9.055 registrierte Waffenbesitzer - um fast 300 mehr als ein Jahr zuvor. Allerdings ist der Anstieg nicht mehr so stark wie früher.

Nachdem vor knapp vier Jahren ein enormer Anstieg bei den Waffenbesitzern verzeichnet worden ist, lässt die Nachfrage nach Waffen in Vorarlberg offensichtlich nach. Zum Vergleich: Von 2015 auf 2016 (damals Stichtag jeweils Anfang Juli) ist die Zahl der Waffenbesitzer innerhalb eines Jahres um 900 gestiegen, während der Anstieg von 2018 auf 2019 nun bei 300 lag.

Weniger Waffenbesitzkarten ausgestellt

Der Entwicklung entsprechend hat sich auch die Zahl der registrierten Waffen in Vorarlberg auf aktuell fast 27.750 erhöht (26.696 am 1.1.2018). Es handelt sich meist um Faustfeuerwaffen - also Revolver und Pistolen sowie Büchsen.

Neuausstellte Waffenbesitzkarten:

  • 2016: 759
  • 2017: 416
  • 2018: 315

Dass der Waffenboom nachlässt, belegen auch die Zahlen der neu ausgestellten Waffenbesitzkarten, die zum Erwerb und Besitz einer Waffe berechtigen. Die Zahl der Neuausstellungen hat sich in den vergangenen Jahren mehr als halbiert, 315 waren es zuletzt. Bei den Waffenpässen (berechtigen den Besitzer, die Waffe jederzeit und überall geladen dabei zu haben) ist die Zahl mit 81 Neuausstellungen aber recht konstant.

Links: