Führerscheinneuling rast in Menschenmenge

In Lech hat in der vergangenen Nacht ein alkoholisierter Führerscheinneuling mehrere Fußgänger verletzt. Das Fahrzeug des 17-jährigen Lenkers kam laut Polizei in einer leichten Rechtskurve auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen.

Nach Angaben der Polizei war der Führerschein-Neuling gegen ein Uhr auf der L198 vom Rüfiplatz kommend in Richtung Warth unterwegs. Auf schneeglatter Fahrbahn geriet der 17-Jährige mit seinem Wagen ins Rutschen und kam über die Gegenfahrbahn auf einen Gehweg, wo sich gerade eine Gruppe mit bis zu 25 Personen befand.

Fünf von ihnen wurden vom Auto erfasst, drei mussten mit Verletzungen ins Landeskrankenhaus Bludenz gebracht werden.

Ein Alkotest ergab einen Wert von ein Promille. Dem 17-Jährigen wurde der Führerschein an Ort und Stelle vorläufig abgenommen.