Hotel Schwärzler investiert neun Millionen Euro

Das Hotel Schwärzler in Bregenz wird ab dem Spätsommer umgebaut und erweitert - unter anderem ist ein viergeschossiger Zubau geplant. Wie die Wirtschaftspresseagentur.com berichtet, sollen neun Millionen Euro investiert werden.

An der Stelle des Hallenbades soll ein vierstöckiger Zubau entstehen. Dort sollen mehrere Seminarräume und ein Bettentrakt mit rund 30 Zimmern und Suiten entstehen. Auch im bereits bestehenden Teil des Hotels wird es Änderungen geben: So sollen etwa der Bar- und Lounge-Bereich im Erdgeschoss umgestaltet und die Tiefgarage vergrößert werden.

Man wolle bestenfalls unmittelbar nach der heurigen Festspielsaison mit dem mehrere Etappen umfassenden Investitionsprogramm starten, so Andrea Schwärzler, Mitglied der Geschäftsführung. Der Baubeginn erfolge vorbehaltlich der positiven Abwicklung der notwendigen Behördenverfahren.

Eröffnung im Frühsommer 2019 geplant

In der gröbsten Bauphase bleibe das gesamte Haus von Ende August bis Ende Oktober 2018 geschlossen, so Schwärzler. Zwischen November und Mai 2019 sollen dann die Inneneinrichtung und die Fertigstellung der einzelnen Bereiche bei laufendem Betrieb erfolgen. Die Eröffnung ist für Frühsommer 2019 geplant.